Online-Lexikon

Figurentheater-Kolleg Bochum

Das Figurentheater-Kolleg ist seit 1977 als Einrichtung der Weiterbildung staatlich anerkannt (Träger: bis 1991 Deutsches Institut für Puppenspiel; ab 1991 Verein zur Förderung des Figurentheater-Kollegs, Bochum) und seit dem 30.06.2010 zertifiziert durch den Gütesiegelverbund Weiterbildung. Es richtet sich mit seiner Abschlussbezogenen Bildung Figurentheater (Figurenbau und -spiel, Dramaturgie, Regie, Marketing etc.) an Menschen, die Puppenspieler werden wollen und mit bestimmten Themen auch an Berufspuppenspieler. Ein Zertifikat dokumentiert nach Besuch von 50 Kursen und erfolgreicher Abschlussprüfung die Teilnahme. Auch die Belegung von Einzelkursen ist möglich.
Mit Workshops und Projekten der Freien Kurse werden Interessierte angesprochen, die sich beruflich in Bereichen Darstellender und Bildender Kunst (Schauspiel, Tanz, Malen/Plastizieren, Stimme, Kreatives Schreiben, Zaubern, Bauchreden etc.) fortbilden möchten. Weiterhin werden mehrzügige Fortbildungen wie „Der Clown“ und „Märchenerzählen“ angeboten, nach deren Teilnahme ein Zertifikat vergeben wird. Der Unterricht findet in Form von Wochen-, Wochenend-, Tages- und Turnuskursen sowie Projekten statt. Das Figurentheater-Kolleg besuchen pro Jahr ca. 250 Teilnehmer aus dem In- und Ausland.

Birgit Hollack (2004)

Bildnachweis: Marionettenbau, Foto: Figurentheater-Kolleg