Theater / Künstler

Theater Waidspeicher e.V.

Domplatz 18
D-99084 Erfurt

Telefon: 0361 / 598 29 40
Fax: 0361 / 598 29 23



Theaterstatus:
Professionelles Theater / feste Spielstätte

Intendanz:
Sibylle Tröster

Ensemble:
Kathrin Blüchert, Steffi König, Kristine Stahl a. G., Karoline Vogel; Heinrich Bennke, Paul Günther, Tomas Mielentz, Martin Vogel und weitere Gäste

Das Theater Waidspeicher wurde 1979 als Sparte Puppentheater der damaligen städtischen Bühnen Erfurt gegründet. Seit 1993 wird es als Theater Waidspeicher e.V. in gemeinnütziger Form geführt und hat derzeit 27 Mitarbeiter. Seit 1986 verfügt das Theater mit dem alten Waidspeichergebäude über eine attraktive Spielstätte mitten in der Erfurter Altstadt, die 142 Besuchern Platz bietet.
Seine besondere Geschichte macht das Haus für Theaterliebhaber wie für Touristen zu einem Anziehungspunkt. Um die Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut, diente das Speichergebäude ursprünglich der Lagerung und Verarbeitung von Waid. Aus dieser Pflanze wurde in einem aufwändigen Verfahren der blaue Farbstoff für Textilien gewonnen. Dem Handel mit Waid verdankte das mittelalterliche Erfurt seinen Wohlstand. Von 1983 bis 1986 wurde das denkmalgeschützte Haus komplett restauriert und zur ständigen Theaterspielstätte umgebaut.

Mehr als 27 000 Zuschauer besuchen die jährlich rund 300 Veranstaltungen, wobei einhellig das hohe Niveau der Inszenierungen hervorgehoben wird. Hinter diesem Erfolg steht ein Ensemble, dessen künstlerischen Kern derzeit sieben Puppen- und Schauspieler bilden. Im hauseigenen Atelier wird die Mehrzahl der Puppen, Bühnenausstattungen und Kostüme entworfen und gebaut.

Das Repertoire des Theaters umfasst Stoffe aus allen Epochen und verschiedene Genres, es reicht vom Märchen über literarischen Klassiker bis zu zeitgenössischen dramatischen Stoffen und Adaptionen aktueller Kinder- und Jugendliteratur. Die Mehrzahl der Aufführungen, zu denen Wilhelm Hauffs „Das kalte Herz“ oder Sibylle Bergs „Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“ gehören, richtet sich an Kinder und Jugendliche. Auch der Abendspielplan für das erwachsene Publikum erfreut sich mit Inszenierungen wie Shakespeares „König Lear“, Paul Gallicos „Die Liebe der kleinen Mouche“ oder Peter Shaffers „Amadeus“ großer Beliebtheit.

Wie positiv die Resonanz auf die Produktionen des Theaters ist, belegen die zahlreichen nationalen und internationalen Gastspiele. Tourneen führten das Ensemble in 20 Länder Europas, in die USA, nach Kanada, Mexiko, Taiwan, Israel, in die Türkei und nach Russland. 

Das Theater Waidspeicher ist seit 1992 Veranstalter des Internationalen Puppentheaterfestivals SYNERGURA. Das nächste SYNERGURA-Festival findet vom 5. bis 9. September 2018 statt.

Fotos: Lutz Edelhoff

Technische Angaben: Bühne: Bühnenraumbreite: 9 Meter; Tiefe: 4 Meter; Portalbreite: 8,10 Meter; dreiteiliges Hubpodest: Breite: 5,50 Meter (1. Podest 0,65 Meter tief, 2. Podest 1,50 Meter tief, 3. Podest 1 Meter tief), Podeste auf -0,50 bis 0,80 fahrbar. – Beleuchtung: 108 Regelkreise. – Tonanlage: Mischpult mit 16 Kanälen – Betriebsspannung: 380/ 220 Volt