Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst

Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. (dfp) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bochum. Die Institution wird mit Mitteln der Stadt Bochum, des Landes Nordrhein-Westfalen, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und des Bundes finanziert. Satzungsziel ist die Förderung der Belange des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters in ganz Deutschland. Das dfp fungiert als Anlaufstelle und Informationsbörse und engagiert sich bundesweit für die Puppenspielkunst in all ihren Erscheinungsformen. Dazu gehören neben dem klassischen Puppentheater und Schauspiel mit Figuren, Puppen oder Masken auch das Objekt- und Materialtheater, visuelles Theater, Schattentheater oder Trickfilm. Das dfp fördert darüber hinaus avantgardistische, interdisziplinäre und solche Formen, die sich eindeutigen Spartenzuschreibungen verweigern, Auseinandersetzungen mit Robotik, Cyberkunst, installative und performative Anordnungen, Multimedia-Inszenierungen und Formen des New Materialism.

In unserem Dokumentationszentrum stehen Bibliothek, Mediathek und Archiv mit thematischem Schwerpunkt auf das Figurentheater bereit. Dank des digitalen Zugangs über unser Internet-Portal und die Möglichkeit der elektronischen Dokumentenlieferung können Rechercheanfragen aus aller Welt zeitnah bearbeitet werden. 

Um die theoretische Auseinandersetzung mit unserem Genre zu fördern, bieten wir deutschen und internationalen Forschenden das Arbeitsstipendium researcher in residence an: mehrwöchiger Aufenthalt in unserem Gästezimmer, unterstützte Recherche, Diskussion des Projekts/der geplanten Veröffentlichung, gezielte Kulturangebote.

Unser Internet-Portal www.fidena.de ist die Plattform zur Präsentation aller Agierenden und Institutionen im deutschen Figurentheater. Es portraitiert Künstler*innen, verbreitet relevante Neuigkeiten, verhandelt künstlerische Positionen in aktuellen Kritiken und wissenschaftlichen Texten und informiert über unsere Projekte. Das Portal bietet für Laien und Profis zahlreiche Recherche-möglichkeiten im Szenebereich, im Online Lexikon und in den Archiven.

Das dfp publiziert Fachbücher. Zweimal jährlich geben wir das double – Magazin für Puppen-, Figuren- und Objekttheater heraus. Es erscheint als Beilage zu Theater der Zeit. double informiert und diskutiert über ein Theater der Dinge unter künstlerisch-praktischen, philosophischen, wissenschaftlichen und literarischen Aspekten.

Zu den populärsten Projekten des dfp zählt der Wettbewerb um den Fritz-Wortelmann-Preis. Er ist der älteste Kulturpreis der Stadt Bochum und wird alle zwei Jahre in drei Kategorien an künstlerischen Nachwuchs, erwachsene Amateure und Schultheater/Jugendclubs vergeben.

Die FIDENA - das Figurentheater der Nationen - versammelt seit 1958 herausragende Produktionen des internationalen Figurentheaters in Bochum und seinen Nachbarstädten. Alle zwei Jahre ist es ein Barometer für aktuelle Tendenzen und präsentiert Stars aus aller Welt, vielversprechende Newcomer*innen und risikobereite Produktionen auf qualitativ höchstem Niveau.

Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin des dfp ist Annette Dabs. Sie wird von sieben Mitarbeiter*innen bei der Erfüllung dieser Aufgaben unterstützt.

 

Gefördert wird das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bochum, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe.