Giesinger Kulturpreis 2018 sucht Bewerber*innen

09. November 2017

Unter dem Motto "15 Minutes of Fame" steht Figuren- und Objekttheater im Fokus.

Der Giesinger Kulturpreis wird alle zwei Jahre von der Versicherungskammer Kulturstiftung und dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof in wechselnden Kategorien ausgeschrieben und bietet junger, experimenteller Bühnenkunst eine Plattform. 2018 steht zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater im Fokus: 15 Minuten haben die Teilnehmer Zeit, um das Publikum mit ihren Bildern, Texten, Objekten, Puppen und Performances zu überzeugen. Teilnehmen können junge Theaterproduktionen und Nachwuchskünstler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Giesinger Kulturpreis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wird am 26. Juli 2018 in München-Giesing verliehen.

Ausschreibung
Der Giesinger Kulturpreis 2018 richtet sich an professionelle Nachwuchskünstler*innen, die auf der Bühne mit Puppen, Figuren, Objekten, Masken oder Animationsformen arbeiten. Bewerben kann man sich bis zum 28. Februar 2018 mit einer Dokumentation oder einem Konzept für ein eigenes Bühnenstück von maximal 15 Minuten, das sich primär an ein erwachsenes Publikum richtet. Form und Thema sind frei. Teilnehmen können Theaterproduktionen, Künstler*innen und Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, deren Abschluss eines künstlerischen Studiums oder einer entsprechenden Ausbildung maximal sechs Jahre zurückliegt.

Alle Infos zur Ausschreibung unter versicherungskammer-kulturstiftung.de und giesinger-bahnhof.de

Finale & Preisverleihung
Das Finale und die Preisverleihung finden am 26. Juli 2018 in der Versicherungskammer Bayern in München-Giesing statt. Vergeben werden zwei Preise der Jury sowie ein Publikumspreis in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Mitglieder der Jury sind Mascha Erbelding, Münchner Stadtmuseum, Petra Hallmayer, freie Journalistin, Simon Meusburger, Schubert Theater Wien, Thomas Stumpp, Goethe Institut und Prof. Meike Wagner, Universität Stockholm. Die Jury nominiert in einer Vorauswahl maximal fünf Finalisten, die beim Finale auftreten. Das Finale wird moderiert von Stefan Merki, Münchner Kammerspiele.

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.