Jetzt für den Bachelor Figurentheater bewerben

07. April 2015

Bis zum 30. April nimmt die mh-Stuttgart noch Bewerbungen entgegen.

 

Neben der handwerklichen Fähigkeit, durch Animation eine Illusion zu erwecken, soll in der Ausbildung der Aspekt der Körperverhandlungen im Puppen- und Figurenspiel herausgestellt werden. Eine der Herausforderungen für das Figurentheater heute ist, sich auf das weite Feld der Körperdiskurse zu beziehen. Reaktionen auf die zeitgenössische Erfahrung einer brüchigen Körperlichkeit, wie sie bereits seit den 1990er Jahren in verschiedenen Körperdiskursen thematisiert wurde, rühren an den Wesenskern dieser Kunstform.

 

Diese Voraussetzungen stellen dem Figurentheater neue Fragen und fordern auf, Position zu beziehen. Die Lehrenden des Studiengang möchten Figurentheater nicht mehr nur als Synthese von Bildender und Darstellender Kunst verstehen, sondern versuchen, es neu zu verorten innerhalb der Spannbreite zwischen der Theatralisierung der Bildenden Kunst und der Performance Kunst. Dass junge Figurenspieler sich vor diesem Hintergrund neu behaupten, ist eine wesentliche Zielsetzung der Stuttgarter Ausbildung.

 

Mehr Infos zum Studiengang und der Bewerbung gibt es hier.

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.