Leipzig: Westflügel in Not - Festival abgesagt!

04. Juli 2012

Offener Brief des Lindenfels Westflügel Leipzig  -  www.westfluegel.de

 

Liebe Freunde des Westflügels,

in den vergangenen Monaten konnte dieser Newsletter aus dem Westflügel immer wieder gute Nachrichten überbringen: von Gästen aus Belgien, Polen, Italien und Österreich, von Neuproduktionen und Premieren am Haus wurde berichtet und schließlich über unsere Vorfreude auf das große Sommerfestival.

Dieses hatte sich in seiner diesjährigen Ausgabe den Butoh zum Thema gemacht, eine moderne Tanzform die sich im Japan der 60er Jahre herausbildete. Hochkarätige Künstler wie u.a. die Schwedin SU-EN und die in Berlin lebende Minako Seki waren geladen und wollten hier in Leipzig gar ihre Weltpremieren feiern. Unser Publikum und die Presse schienen einhellig begeistert und zeigten sich offen für die Begegnung von Tanz und Figurentheater. Doch nun muss hier eine für uns entsetzliche Nachricht anschließen: mit großen Bedauern sahen wir uns diese Woche gezwungen das „butoh bodies“-Festival abzusagen.

Grund: die Bekanntgabe der von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen geförderten Projekte am vergangenen Donnerstag, wo eine finanzielle Unterstützung des Festivals nicht vorgesehen ist. Ohne auch nur einen Teil der beantragten €25.000 ist uns damit die Arbeitsgrundlage für die Austragung des Festival entzogen worden. Weitere unvorhergesehene und nicht selbstverschuldete finanzielle Schwierigkeiten machen eine andere Form der Finanzierung für uns unmöglich.

Doch: wir haben uns zwar schweren Herzens entschieden das Festival abzusagen, aber unsere Devise lautet W E I T E R S P I E L E N !

Und so werden auch in diesem Sommer Premieren gefeiert und Gäste von überall geladen und mit dem großen Jubiläum des Figurentheater Wilde & Vogel diesen September ein Shakespeare-Festival gefeiert.

Auf was der Westflügel jetzt angewiesen ist, liebes Publikum und liebe Freunde, ist Ihre und eure Hilfe. Besuchen Sie unsere Vorstellungen. Trinken Sie ein „Benefiz-Bier“ in unserer neusortierten Bar FRÖHLICH & HERRLICH, die ab kommende Woche immer freitags ab 20 Uhr geöffnet hat. Erzählen Sie Ihren Bekannten vom Flügel.

Und: werden Sie Fördermitglied!

Werden Sie Fördermitglied im Lindenfels Westflügel e.V. !!


Mit ihrer Fördermitgliedschaft unterstützen Sie die Arbeit des Vereins und bieten den nötigen Rückhalt um diese Arbeit überhaupt zu ermöglichen. Sie unterstützen die Instandsetzungsmaßnahmen und die künstlerische Arbeit des Hauses auf verschiedenen Ebenen und werden Teil eines gemeinnützigen Vereins zur Förderung von Kunst und Kultur. Als international agierender Knotenpunkt für das Netzwerk von Figurentheater ist der Westflügel Produktionsstätte und Gastspielort für zahlreiche Künstler und bewegt sich zwischen internationalen und regionalen Interessen.


Dabei sind Sie als Vereinsmitglied gefragt sich auf ihre eigene Art und Weise in die Gestaltung des Hauses einzubringen. Neben der finanziellen Unterstützung können Sie auf vielseitige Art und Weise dem Hause zur Seite stehen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Wünsche oder Ideen haben, oder wohnen Sie unserer alljährlichen Mitgliederversammlung bei, um sich aktiv in die Vereinsarbeit einzubringen.


Dieses Jahr ist Ihr Beitritt sogar Bares wert. Die Bundeskulturstiftung bittet zum „Call for Members“ Vereine der neuen Bundesländer bekommen für jedes neue Mitglied im Zeitraum von 16.März bis 31.August 100,- €, sofern mindestens zehn neue Mitglieder gefunden werden. Wollen Sie den Westflügel unterstützen? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt.


Als Fördermitglied werden sie regelmäßig über die Aktivitäten des Lindenfels Westflügel informiert und zu Sonderveranstaltungen eingeladen, bei denen Sie besondere Einblicke in Proben und Theaterarbeit erhalten oder mit Künstlern ins Gespräch kommen können. Wie weit Sie sich über die finanzielle Förderung hinaus in die Vereinsarbeit einbringen möchten, ist natürlich Ihnen überlassen.

Weitere Informationen und Beitrittsformular unter www.westfluegel.de

Spot Westflügel

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.