FIDENA - Das Festival
03. April 2024

Audioeinführung zu "Fünf Exponate" vom KMZ Kollektiv

KMZ Kollektiv (DEU)
Samstag, 11. Mai, 20:00 Uhr

Schauspiel Dortmund

HIER Karten über das Theater Dortmund kaufen

„Am derzeitigen Diskurs geschult und tief in den Biographien der Performer:innen gegründet, ist ‚Fünf Exponate‘ ein exzeptionelles Beispiel für ein Theater der anderen Geschichten.“ (Elena Philipp, nachtkritik.de)

Museen gelten als wertvolle Wissensorte, in denen Kulturschätze einem interessierten Publikum zugänglich gemacht werden –  doch diese verbreitete Annahme ist unvollständig: Sie klammert gewaltvolle Geschichten aus, die hinter vielen geraubten Exponaten stehen. Die Wissenschaftler:innen Bénédicte Savoy und Felwine Sarr fassen es in ihrem Bericht ‚Zurückgeben: Über die Restitution afrikanischer Kulturgüter‘ pointiert zusammen: „Zerstörung und Sammlung sind zwei Seiten derselben Medaille.“ Höchste Zeit also, die andere Seite der Medaille zu betrachten!

In ihrer Materialperformance schauen die Mitglieder des KMZ Kollektivs genau hin. Sie hinterfragen Alexander von Humboldts Erbe und setzen sich mit der Rückgabe kultureller Artefakte auseinander. Dabei weben sie gekonnt ihre eigenen Lebensgeschichten zwischen Lateinamerika und Europa ein und zeigen, welchen Einfluss die Kolonialvergangenheit auf unsere Gegenwart hat. Mit Live-Visuals, Musik, Gips und Deutschlands beliebtester Migrantin, der Kartoffel, entsteht ein sinnliches, horizonterweiterndes Theatererlebnis, das Ihren nächsten Museumsbesuch garantiert in ein neues Licht taucht!

 

Alter: Ab 16 Jahren
Sprache: Deutsch, Englisch und Spanisch mit deutschen Übertiteln
Dauer: 70 Minuten


Barrierefreier Zugang  |  Viel Sprache  |  Audiodeskription während der Vorstellung und Tastführung (um 19:30)


Karten 23 € / 21 € / 20 €, ermäßigt 12 € / 11 € / 10,50 €

Teaser mit Audiodeskription:

 

Performance, Konzept Laia RiCa, Antonio Cerezo Performance, Komposition Yahima Piedra Córdova Live-Visuals, Videodesign Daniela del Pomar Bühnenbild, Lichtdesign Sebastián Solórzano Dramaturgie, Konzept Ruschka Steininger Kostümbild Anne Buffetrille, Anne Redlich Produktionsleitung, künstlerische Mitarbeit Heleen De Boever; Rodrigo Zorzanelli

In Koproduktion mit Schaubude Berlin, Internationales figuren.theater.festival (Erlangen, Nürnberg, Fürth, Schwabach), FITZ Stuttgart und Theater Rampe (Stuttgart). Realisiert vom Netzwerk Freier Theater – dieses Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. Gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

www.kmzkollektiv.com

Im Rahmen des internationalen Symposiums gefördert von der Kunststiftung NRW, der Stadt Bochum, der Stadt Dortmund, dem NRW-Kultursekretariat, der Stiftung der Sparkasse Bochum zur Förderung von Kultur und Wissenschaft, den Stadtwerken Bochum und der UNIMA.