Weitere Meldungen

Text- und Videobeiträge gesucht

30. Juni 2020

FIDENAForschungszentrum sucht Beiträge zum Thema "Kontrastprogramm"

 

FIDENAForschungsZentrum 2020

Call for Contributions

 

Studentisches Kontrastprogramm – Figurentheater in Gegensätzen und Paaren denken

***Einsendefrist verlängert bis 15.09.2020***


Eigentlich hätte das FIDENAForschungsZentrum im Rahmen der diesjährigen FIDENA seine Premiere gefeiert. Angedacht war, einen Raum des Austausches zu schaffen und die Beschäftigung rund um zeitgenössische Diskurse des Figurentheaters zu fördern.

Dazu hat das FIDENAForschungsteam mit Studierenden der Theaterwissenschaft und der Germanistik der Ruhr-Universität Bochum ein wissenschaftliches Rahmenprogramm entworfen, das leider aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus nicht in ursprünglich geplanter Form präsentiert werden konnte. Dennoch möchte das FIDENAForschungsteam seine Ziele umsetzen: Forschung wagen, Diskussionen anstoßen und vor allem den Austausch suchen – und das digital!

Die FIDENA sollte unter dem Motto „Kontrastprogramm“ stehen.

Inspiriert von diesem Motto widmet sich das FIDENAForschungszentrum in unterschiedlichen Formaten der Frage nach dualen Strukturen, Kontrasten und Konvergenzen, die dem Figurentheater aufgrund seiner ästhetischen Besonderheiten eingeschrieben sind.

Dabei reflektieren zeitgenössische Inszenierungen und Performances des Figurentheaters vielfältige Diskurse, die unter dem Begriff Kontraste gefasst werden könnten: Offene, hybride Spielweisen, Vermischung von Figurenformen und verschiedener Künste, Mensch-Maschine-Verhältnisse, analog-digital, Belebtheit-Unbelebtheit (Animismusdebatte), rational-irrational, Fiktion-Realität, weiblich-männlich (Gender-Debatte), Hell-Dunkel-Kontraste, Natur-Kultur, bildende-darstellende Kunst, Komik-Tragik, etc.

Wir möchten Euch einladen, mit uns Impulse einer aufstrebenden Wissenschaft zu setzen. Für das FIDENAForschungsZentrum, dass sich nun auf der Website des Deutschen Forums für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. (www.fidena.de) präsentieren wird, suchen wir Texte und Videobeiträge, die sich mit der oben angedeuteten Thematik auseinandersetzen und diese z.B. in einem essayistischen, wissenschaftlichen oder künstlerischen Beitrag verarbeiten. Die veröffentlichten Beiträge sollen neue Anregungen für die theoretische und künstlerische Beschäftigung mit dem Figurentheater bieten und zu weiteren Forschungen und Gesprächen anregen.

 

Für die Beiträge gelten folgende formale Vorgaben:

Länge der Textbeiträge: 14.000 (inklusive Leerzeichen), Länge von Videobeiträgen max. 10 Minuten. Zum Beitrag ist ein kurzer akademischer oder künstlerischer Lebenslauf als Fließtext (max. 2.000 Zeichen) zur Vorstellung der Beitragenden auf dem Portal mit einzureichen.

Beiträge können bis max. 15.09.2020 per E-Mail an doku@... eingereicht werden. Größere Dateiformate können über digitale Transferdienste oder nach Absprache eingesendet werden. Die Veröffentlichung wird nach einer Sichtung und Auswahl der Einsendungen Mitte September stattfinden. Die Beiträge können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

 

 

 

 

Ein Zukunftsprojekt der