Museen, Sammlungen

Museum für Völkerkunde Hamburg

Rothenbaumchaussee 64
D-20148 Hamburg

Telefon: 040 / 4 28 87 90
Fax: 040 / 4 28 87 96 70



Masken und Schattenspiel im Museum für Völkerkunde Hamburg Das Museum für Völkerkunde zählt heute zu den größten ethnologischen Häusern Europas. Die Sammlung des Museums umfasst rund 600.000 Sammlungssobjekte, historische Fotos und Dokumente aus Afrika, Amerika, Asien, Europa und Ozeanien. Die Sammlung bildet mit ihrer Vielfalt die Basis der Vermittlungsarbeit im Museum und ermöglicht dem Besucher Zugänge zu einem anderen Weltverständnis. Maskenauftritte und Tanzfeste waren in allen Teilen der Welt lange Zeit zentraler Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. So sind im Museum für Völkerkunde in nahezu allen Ausstellungsbereichen Masken aller Kontinente zu bewundern. Europäische Faschingsmasken, Masken der Indianer Nordamerikas sind ebenso ausgestellt wie eine wunderschöne Goldmaske in der Inka-Galerie. Die 2008 eröffnete Ausstellung „Masken der Südsee“ widmet sich ausschließlich diesem mystischen und geheimnisvollen Thema und gewährt einen Einblick in die religiösen Vorstellungen und sozialen Beziehungen der Inselbewohner. Auch das Thema Schattenspiel findet sich im Ausstellungsbereich wieder, vornehmlich das bis heute auf Bali praktizierte Schattenspiel Wayang Kulit.