< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | nächste Seite >
Weitere Meldungen
25. September 2012

"Ernesto Hase" als Kindertheater des Monats in NRW


"Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche" / Materialtheater Stuttgart

 

Kindertheater des Monats in NRW


"Das Thema Armut ist nicht unbedingt prädestiniert fürs Kindertheater, aber hier so wunderschön in die Geschichte um eine Hasenfamilie auf ihrem Weg ins soziale Abseits verpackt, dass sanfter Humor und leise Traurigkeit sich einvernehmlich die Hand reichen  – ein Sujet mit Gewicht, aber ohne Schwere, das begeisterte Kinder zurückließ. "
Erlanger Nachrichten

 

 

Vorstellungen in NRW:



Sonntag, 4. November 2012,16.00 Uhr
Junges Schauspiel Bochum, Theater Unten

bereits ausverkauft!!!

 

 
Sonntag, 18. November 2012, 15.00 Uhr /
Montag, 19. November 2012, 9.00 (Option) + 11.00
Stadttheater Herford
Kontakt und Infos: www.theater.herford.de / Tel.: 05221 / 50007

 

Dienstag, 20. November 2012, 11.00 Uhr + 16.00 Uhr
Theater der Stadt Marl
Kontakt / Infos: www.marl.de/theater / Tel.: 02365/992621

 

Mittwoch, 21. November 2012,11.00 Uhr + 15.00 Uhr /
Donnerstag, 22. November 2012, 9.00 Uhr + 11.00 Uhr
Vorburg Schloß Hardenberg, Velbert
Kontakt / Infos: Kinder- und Jugendtheater Velbert / Tel.: 02051-950425

 

Sonntag, 25 November 2012,15.00 Uhr
Festhalle Viersen
Kontakt / Infos: Kulturabteilung Stadt Viersen / Tel.: 02162 / 101 467

 

Mittwoch, 28. November 2012, 9.00 Uhr + 11.00 Uhr
KOM'MA Duisburger Kinder- und Jugendtheater
Kontakt / Infos: www.kommatheatr.de / Tel.: 0203-283 84 86

 

Sonntag, 2. Dezember 2012, 15.00 Uhr /
Montag, 3. Dezember 2012,10.00 Uhr + 12.00 Uhr
Forum Theater Leverkusen
Kontakt / Infos: www.kulturstadtlev.de Tel.: 0214-406 4112 oder 0214-406 4113

 

Dienstag, 04.12.2012, 15.30 Uhr
Forum St. Hubert, Kempen
Kontakt / Infos: Kulturamt Kempen / www.kempen.de / Tel. 02152/917-381

News
14. September 2012

Impulse Theater Biennale 2013: Ausschreibung

Was bedeutet es, in Deutschland, im deutschsprachigen Raum zu leben? Welche kulturellen und sozialen Kontexte, welche Produktionsbedingungen formen künstlerische Arbeiten und persönliche Identitäten? Was liegt zwischen den Polen regionaler Verbundenheit und globaler Vernetzung? Was ist fremd, was ist vertraut? Welche Konsequenzen haben die Grammatiken unserer Muttersprachen auf unser Denken? Welche politischen Repräsentationen und Konsequenzen gibt es, welche wären möglich? Welche utopischen Entwürfe liegen jenseits von Blutsbanden und territorialen Zuschreibungen? Zu welchen Ufern brechen wir auf?

Impulse zeigt 2013 – unter dem neuen Namen Impulse Theater Biennale – herausragende Arbeiten der deutschsprachigen freien Theaterszene – und fragt dabei zugleich nach dem Sinn und Unsinn einer solchen regionalen Selbstbegrenzung. Dazu laden wir Theatermacher und andere Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein, zu diesem thematischen Schwerpunkt Projekte einzureichen, die im Rahmen des in Bochum, Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr stattfindenden Festivals vom 27. Juni bis 7. Juli 2013 gezeigt werden können: einen Theaterabend, eine Choreografie, eine Performance, eine performative Installation, eine soziale Plastik, eine ortsspezifische Intervention...

Die Begutachtung und Diskussion über die eingereichten Vorschläge erfolgt mit Unterstützung des interdisziplinären Impulse-Beirats. Wir freuen uns auf überraschende, provozierende, konsequente Vorschläge.


SPIELREGELN

Eingereicht werden können fertige Produktionen (als Gastspiel), kleine Neuproduktionen (als Premieren) und mögliche Koproduktionen mit anderen Partnern (nicht notwendig als Premieren).

Präsentieren Sie Ihr Projekt auf max. 3 DIN A4-Seiten in deutscher oder englischer Sprache. Fügen Sie 1 Seite mit Budgetvorschlag und Ihren Kontaktdaten sowie Ihre Vita und ggf. Arbeitsproben bei.

Die Einsendung muss digital per E-Mail erfolgen. Ggf. können postalisch zusätzliche Unterlagen eingesandt werden. Bitte schicken Sie keine Originale oder anderweitig wertvolle Unterlagen – eingereichte Materialien werden nicht zurückgesandt. Die Ergebnisse werden bis Mitte Dezember 2012 bekanntgegeben.

Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2012.

Einsendungen an open-call@festivalimpulse.de

Zusätzliches Material postalisch ggf. an:

Impulse Theater Biennale 2013
Stichwort »Ausschreibung«
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal

Ausführliche Informationen zur Ausschreibung erhalten Sie unter: www.festivalimpulse.de

Personelles
04. September 2012

In memoriam: Brunella Eruli

Das Deutsche Forum für Figurentheater schließt sich den Worten des "Institut International de la Marionnette" in Charleville-Mézières mit größtem Respekt und tiefem Bedauern an:

"It is with great sadness that we have learnt of the death on 8 August of Brunella Eruli. Brunella was the editor of our review Puck La Marionnette et les autres arts, now published in collaboration with the L’Entretemps publications, since its creation in 1988, when Margareta Niculescu invited her to take up this responsibility. 
Brunella Eruli, a specialist in the contemporary and avant-garde theatre of the 20th century, lectured at the University of Sienna (Italy). She greatly contributed to the reintroduction of the arts of puppetry into the history of live theatre, giving them their rightful place and legitimacy.
This is particularly attested in the entire collection of the review Puck, a veritable sum of references in this domain, including the 19th edition which is at present being finalised. Although in the last weeks of her life Brunella was weak, she nevertheless continued to fulfil her role as coordinator and reader. This edition, which deals with collectors and collections, will come out at the beginning of October, and will be particularly dedicated to her.
Brunella was a woman who had both intelligence and heart, who lived life with elegance and curiosity. She was expert at opening fields of reflection, by inviting authors to exchange points of view and experiences, always giving the most important place to the artists themselves.
We would like to salute the intelligence of her analyses and her deep sensitivity which have marked in a durable and irreversible way the vision we have today of the puppet. We have indeed lost a friend."

The team of the Institute.
Institut International de la Marionnette
Ecole Nationale Supérieure des Arts de la Marionnette (ESNAM)

Weitere Meldungen
04. Juli 2012

Leipzig: Westflügel in Not - Festival abgesagt!

Offener Brief des Lindenfels Westflügel Leipzig  -  www.westfluegel.de

 

Liebe Freunde des Westflügels,

in den vergangenen Monaten konnte dieser Newsletter aus dem Westflügel immer wieder gute Nachrichten überbringen: von Gästen aus Belgien, Polen, Italien und Österreich, von Neuproduktionen und Premieren am Haus wurde berichtet und schließlich über unsere Vorfreude auf das große Sommerfestival.

Dieses hatte sich in seiner diesjährigen Ausgabe den Butoh zum Thema gemacht, eine moderne Tanzform die sich im Japan der 60er Jahre herausbildete. Hochkarätige Künstler wie u.a. die Schwedin SU-EN und die in Berlin lebende Minako Seki waren geladen und wollten hier in Leipzig gar ihre Weltpremieren feiern. Unser Publikum und die Presse schienen einhellig begeistert und zeigten sich offen für die Begegnung von Tanz und Figurentheater. Doch nun muss hier eine für uns entsetzliche Nachricht anschließen: mit großen Bedauern sahen wir uns diese Woche gezwungen das „butoh bodies“-Festival abzusagen.

Grund: die Bekanntgabe der von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen geförderten Projekte am vergangenen Donnerstag, wo eine finanzielle Unterstützung des Festivals nicht vorgesehen ist. Ohne auch nur einen Teil der beantragten €25.000 ist uns damit die Arbeitsgrundlage für die Austragung des Festival entzogen worden. Weitere unvorhergesehene und nicht selbstverschuldete finanzielle Schwierigkeiten machen eine andere Form der Finanzierung für uns unmöglich.

Doch: wir haben uns zwar schweren Herzens entschieden das Festival abzusagen, aber unsere Devise lautet W E I T E R S P I E L E N !

Und so werden auch in diesem Sommer Premieren gefeiert und Gäste von überall geladen und mit dem großen Jubiläum des Figurentheater Wilde & Vogel diesen September ein Shakespeare-Festival gefeiert.

Auf was der Westflügel jetzt angewiesen ist, liebes Publikum und liebe Freunde, ist Ihre und eure Hilfe. Besuchen Sie unsere Vorstellungen. Trinken Sie ein „Benefiz-Bier“ in unserer neusortierten Bar FRÖHLICH & HERRLICH, die ab kommende Woche immer freitags ab 20 Uhr geöffnet hat. Erzählen Sie Ihren Bekannten vom Flügel.

Und: werden Sie Fördermitglied!