< zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | nächste Seite >
Workshops/Tagungen
22. Mai 2013

Workshops visuelles Theater in Potsdam

Ab Ende Juni finden im T-Werk Potsdam (Veranstalter des UNIDRAM Festivals) über den Zeitraum von zwei Wochen vier internationale Theaterwerkstätten zu verschiedenen Formen visuellen Theaters statt. Neben klassischem venezianischen Maskenbau und Maskenspiel mit Finbarr Ryan und Petra Föhrenbach wird der in den Niederlanden lebende Puppenspieler Neville Tranter einen Figurentheater-Workshop anbieten. Mit seinem „Stuffed Puppet Theatre“ zählte er zu den Höhepunkten des letzten UNIDRAM-Festivals. Die Workshopmacher von Nose to Nose, Sharon Usher und Angela Hopkins, leiten einen Clowns-Workshop. Aus Potsdam eingeladen sind die Choreografin der OXYMORON Dance Company Anja Kozik und der Schauspieler des Hans Otto Theaters René Schwittay. In ihrem Tanztheater-Workshop treffen Tanz, Bewegung und Sprache aufeinander.

Ausführliche Informationen und Anmeldung:  www.t-werk.de

Neuerscheinungen
02. Mai 2013

Johannes Volkmann, Unbezahlbar

Vier Jahre lang fragte Johannes Volkmann (Papiertheater Nürnberg)  in neun Ländern Menschen unterschiedlicher Kultur und Religion nach ihrer Meinung auf die Frage:

Was ist unbezahlbar? Ein großer, in Papier gedeckter Tisch stand auf vielen Marktplätzen, beispielsweise in Spanien, Israel, Palästina, Ägypten, Indien, China. - und im Rahmen der FIDENA 2010 auch in Bochum. Seinen Ausgang nahm das Projekt in Nürnberg: Am 16. Mai 2009 wurde der Tisch erstmalig auf dem Hauptmarkt in Nürnberg aufgebaut. Als Dokumentation dieses Projekts entstand das Buch "Was ist unbezahlbar?" Es berichtet über die Reisen, stellt die Antworten der Menschen nebeneinander und reflektiert die Erlebnisse sehr persönlich.

 

Johannes Volkmann

Unbezahlbar

Nürnberg 2013 -- daspapiertheater.de

 

Buchpräsentation vom 17. Mai bis 9. Juni 2013 im Lichthof des Neuen Museums

Im Rahmen der Präsentation ist am 4. Juni  "Unbezahlbar - auf Papier gespielt" zu sehen, ein Filmtheater mit Johannes Volkmann und Lucas Fassnacht.

 

Neues Museum. Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg. www.nmn.de

Workshops/Tagungen
02. Mai 2013

Animation Summer in St. Pölten (Austria)

Tricky Women Summer Academy in Kooperation mit der FH St. Pölten


 Vom 6. bis 10. Juli 2013 dreht sich an der FH St. Pölten alles um Praxis und Theorie im Animationsfilm. Mehrtägige Workshops laden dazu ein, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Renommierte Workshop-LeiterInnen aus ganz Europa unterstützen die TeilnehmerInnen beim kreativen Prozess und vermitteln höchstes technisches Know-How. Die Summer Academy wendet sich an alle Animationsfilmfans, Studierende, Lehrende, KünstlerInnen und Profis aus der Animations/Medien/Branche.

 

In this year‘s Summer Academy artistic practice, creative processes and theoretical reflection on animation are the centre of attention for one week. The participants have the possibility of both, obtaining basic knowledge and skills and deepening their existing ones in workshops, film screenings, retrospectives and talks.  Internationally renowned speakers and workshop instructors guarantee a high quality education and most up-to-date information. Besides workshops, face to face conversations with artists and networking with like-minded people are possible.

 

Anmeldeschluss / deadline for registration  29.05.2013!

 www.animationsummer.at

Weitere Meldungen
01. Mai 2013

Preis des Trickfilmfestivals Stuttgart

Der Große Preis des Internationalen Trickfilmfestivals in Stuttgart  ging an die   tragikkomische, textile Stop-Motion-Animation "OH WILLY" von Emma de Swaef und Marc James Roels. Die belgisch/französisch/niederländische Koproduktion um den MIttfünfziger Willy, der zu seiner sterbenden Mutter zurückkehrt, gewann den mit 15.000 Euro dotierten Grand Prix.

 

Der Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm in Höhe von 10.000 Euro wurde der  japanischen Produktion „KARA NO TAMAGO” (A Wind Egg) von Ryo Okawara zuerkannt.
 

 

Informationen zu weiteren Preisträgern und zum Festival:   www.itfs.de

Personelles
26. April 2013

Silvia Brendenal erhält ASSITEJ-Preis

„Die ASSITEJ ehrt mit ihrem Preis besondere Persönlichkeiten und Institutionen, die den Stellenwert des Theaters für ein junges Publikum in Kunst und Kulturpolitik behaupten, sichtbar machen und befördern. Sie tun dies mit künstlerischen Anspruch und großem persönlichem Engagement, das es zu würdigen gilt.“ betont Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Vorsitzender der ASSITEJ.

 

Die ASSITEJ Preise 2013 gehen an:
Silvia Brendenal - Schaubude Berlin
Roberto Frabetti - La Baracca, Bologna / IT
Jürgen Zielinski - Theater der Jungen Leipzig

 

Der Theaterkritiker und Journalist Martin Linzer würdigte Silvia Brendenals langjähriges Engagement für das Puppen-, Figuren- und Objekttheater und betonte, dass sie „mit freundlicher Insistenz auch mal gegen die Windmühlen der Bürokratie, aber immer mit Vernunft und Engagement für Theater“ kämpfe.

Festivals/Events
22. April 2013

Budenzauber – Krefelder Figurentheaterfestival für Erwachsene 2013

Zwischen dem 8. und 28. Juni 2013 präsentiert das Kulturbüro der Stadt Krefeld mit dem Festival Budenzauber acht Gastspiele an den drei etablierten Spielorten Fabrik Heeder, Theater Blaues Haus und Theater am Marienplatz (TAM).

 

Das Programm des Festivals, was sich ausschließlich an Erwachsene richtet, wird in diesem Jahr erstmalig mit einer Eröffnungszeremonie und einem Vortrag zur großen Bandbreite des zeitgenössischen Figurentheaters ergänzt.
 

 

Weitere Infos und Programm

 

Weitere Meldungen
18. April 2013

Ännes letzte Reise bei Westwind 2013

Theater mini-art ist mit "Ännes letzte Reise" beim Theaterfestival Westwind 2013 vertreten

 

Aus 40 Bewerbungen wurde "Ännes letzte Reise" für Westwind, eines der bedeutendsten Festivals für ein junges Publikum in NRW, ausgewählt.

Insgesamt zehn Inszenierungen für Kinder und Jugendliche aus NRW werden bei dem Theatertreffen vom 16. Juni bis 21. Juni 2013 in Bonn präsentiert.

Mini-art spielen am 20.6. um 20.00 Uhr.

 

Weitere Infos unter

 

Festivals/Events
15. April 2013

Theaterformen Hannover - Programm online

Die Vielfalt zeitgenössischen Theaterschaffens zeigt das Festival Theaterformen, das vom 19. bis 30. Juni in Hannover stattfindet. 220 Künstler aus 15 Ländern sind zu Gast bei der 14. Ausgabe des internationalen Festivals.

Mit dem Programm 2013 treten verstärkt Regionen der Welt im Fokus, die in Deutschland wenig oder einseitig wahrgenommen werden und mit KINSHASA CONNECTION präsentiert das Festival Theaterformen am ersten Festivalwochenende einen thematischen Schwerpunkt .


Unter dem Motto POSTHUMANE DRAMATURGIEN fasst Festivalleiterin Anja Dirks die Produktionen Sans objet von Aurélien Bory, Urwald von Far A Day Cage und Remote Hannover von Rimini Protokoll zusammen Bei diesen Arbeiten steht nicht mehr so sehr der Mensch im Mittelpunkt sondern ein tonnenschwerer Industrieroboter, eine abgelegene Berghütte und eine synthetische Stimme.

Weitere Informationen und Programm: www.theaterformen.de

 

Festivals/Events
15. April 2013

"Perspectives" Saarbrücken startet Vorverkauf

Das renommierte deutsch-französische Festival PERSPECTIVES 2013 in Saarbücken hat am 13. April den Vorverkauf eröffnet.

 

Im Theater-Segement des Genre übergreifenden Festivals finden sich unter anderem die Multimedia-Formation Superamas, die israelische Figurenspielerin Yael Rasooli, Thalias Kompagnons/Ensemble Kontraste mit ihrer "Zauberflöte", Eva Meyer-Keller, She-She-Pop, die junge Bonner Gruppe Pulk Fiktion, ein Multimediales Fingerballet und die Aufführung mit fliegenden Trapezen Les Pépones von der Association Les Lendemains als Deutschlandpremiere.

 

Festival PERSPECTIVES  -  16. bis 26 Mai 2013 in Saarbrücken

 

Das kompette Programm  unter www.festival-perspectives.de

Workshops/Tagungen
05. April 2013

Istanbul: Workshop im Festival

Scott Koehler from Paris based Compagnie Philippe Genty, a theatre world known for pushing the boundaries of performing arts and puppet theatre, will do workshops for the actors at Istanbul City Theatre and theatre students at the Aydın University.

The aim is to introduce interdisciplinary tools in order to create a visual theatrical language, according to the Philippe Genty’s conception of theatre; acting, dance/movement, manipulation of puppets and material.

http://www.kuklaistanbul.org/

Workshops/Tagungen
05. April 2013

Touring Artists - Neues Portal und Internationales Symposium

Kunst im Zeichen der Mobilität: Künstler/innen sind heute international tätig. Ausstellungen und Projekte im Ausland gehören zur Tagesordnung. Diese Mobilität wird aber auch mit Fragen hinsichtlich rechtlicher Rahmenbedingungen konfrontiert. Steuern, Sozialversicherung, Visa, Transport, Urheberrecht. Zu diesen Themen braucht es verlässliche, leicht zugängliche Informationen und auch Antworten auf die Frage: Wo können Künstler/innen Förderung für den internationalen Austausch finden?

 

Am 18. April 2013 startet die Website www.touring-artists.info – ein Online-Informationsportal für international mobile Künstlerinnen und Künstler. Der Launch der Website wird von einem eintägigen Symposium begleitet, das sich in Diskussionsrunden und Expertengesprächen u.a. mit den Themen Visa-Vergabepraxis, Förderprogramme und Informationsdienste beschäftigt. 

 

Das Symposium wird veranstaltet  von der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste und dem Internationalen Theaterinstitut  im Radialsystem, Berlin.

 

Weitere Informationen unter www.iti-germany.de

 

Workshops/Tagungen
05. April 2013

Lissabon: Workshop mit Limbos und Mossoux

Workshop by Agnès Limbos and Nicole Mossoux in Lisbon, "The Body and the Object", from 27 May to 1 June, within Funicular Project - A Training Project on Puppetry! The inscriptions are open!

This year the first moment of Projecto Funicular happens during FIMFA Lx13 - Festival Internacional de Marionetas e Formas Animadas - International Festival of Puppetry and Animated Forms, allowing simultaneously a glimpse into the creative work of these two artists, with the presentation of their shows.

Neuerscheinungen
25. März 2013

Gerd Eversberg: Das Marionettenspiel vom Doktor Faust

Fünf in den Jahren 1988 bis 1999 erschienene Aufsätze überarbeitete der Germanist und ehemalige Direktor des Theodor-Storm-Zentrums in Husum,  Gerd Eversberg, für den Ende 2012 vorgelegten Band über Georg Geisselbrecht, einen der bedeutendsten Puppenspieler der Goethezeit. Von besonderem Interesse ist die hier ebenfalls abgedruckte Geisselbrechtsche Fassung des Faust-Stoffs  "Doctor Faust -  Eine alte Volks-Sage, aus den Zeiten des 12ten Jahrhunderts in 5 Aufzügen", nach zwei in Weimar archivierten Manuskripten des Puppenspielers.

Leider bleibt in der vorliegenden Publikation, neben anderen Ungenauigkeiten, die Zuordnung einer weiteren fragmentarischen, Geisselbrecht lange Zeit fälschlich zugeschriebenen Faust-Fassung ("Der große Negromantist"), unklar oder bestenfalls missverständlich.

 

Gerd Eversberg

Das Marionettenspiel vom Doktor Faust. Georg Geißelbrecht und seine Faust-Version um 1800.

Wallstein Verlag, Göttingen 2012. 144 S.

ISBN 978-3-8353-115-9

 

 

Personelles
22. März 2013

george tabori preis 2013

Der Fonds Darstellende Künste bestätigt:

Die Jury des george tabori preises 2013 entschied gleich zweimal in Richtung Figurentheater und Artverwandte:
Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis geht an das "Figurentheater Wilde & Vogel"!
Und der mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis geht an "half past selber schuld"!

Wir gratulieren herzlich und freuen uns sehr mit euch!

 

Der Fonds Darstellende Künste erhält seine Fördermittel von der Kulturstiftung des Bundes.

 

Über das Figurentheater Wilde & Vogel und ihren Leipziger Spielort existiert ein SPOT auf unserem Portal. Das Portrait über half past selber schuld folgt in Kürze.

Ausstellungen
21. März 2013

Aufstand der Dinge am Amazonas - Ausstellung in Basel

Museum der Kulturen Basel, Schweiz - Ausstellung 22. März bis 29. September 2013:

Was jetzt? Aufstand der Dinge am Amazonas

 

Mit der Ausstellung "Was jetzt? Aufstand der Dinge am Amazonas" untersucht das Museum der Kulturen Basel anhand ausgesuchter Sammlungsstücke aus den Jahren 1950-2010 die Interessen und Weltsichten verschiedenster Akteure. Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf diejenigen indigener Gemeinschaften. In diesen spielen Objekte eine zentrale, aktive Rolle bei der Menschwerdung, Ausgestaltung sozialer Beziehungen und der Visualisierung von Identitäten. Mythen erzählen, wie Objekte geschaffen werden und ihre Lebensrolle einnehmen, aber auch gegen Menschen rebellieren, wenn sie nicht die gebotene Behandlung erfahren. Die Ausstellung verbindet
zeitgenössische Ansätze der Ethnologie, die nach der Wirkungsmächtigkeit von Dingen forschen, mit der Frage nach Handlungsspielräumen von indigenen Akteuren im globalen Kontext.

 

www.mkb.ch

Workshops/Tagungen
20. März 2013

Stage à Charleville-Mézières

L'APPARITION : création d'une marionnette portée
Stage dirigé par Natacha Belova (Belgique)
assistée par Aurélie Borremans

Du 15 au 31 juillet 2013 (Charleville-Mézières, France)
Natacha Belova propose de fabriquer une marionnette de taille humaine au corps hybride, mêlant le sien à celui de son manipulateur.

Nombre de participants : 16; Langue du stage : français, russe, anglais, espagnol

MATÉRIAU PAPIER : au croisement du théâtre, du conte et de la marionnette
Stage dirigé par Alain Lecucuq et Narguess Majd (cie PapierThéâtre, France)

Du 20 août au 6 septembre 2013 (Charleville-Mézières, France)
Après une initiation rapide au théâtre de papier, en réalisant un premier théâtre et en découvrant son histoire, Alain Lecucq et Narguess Majd proposent de travailler sur la préparation d’un extrait de spectacle à partir de textes choisis par les participants.

Nombre de participants : 16;  Langue du stage : français, anglais

Date limite de candidature : 26 avril 2013

En savoir +   Institut International de la Marionnette

Ausschreibungen
20. März 2013

Applications Masca-Theatre Bukarest

Workshops/Tagungen
14. März 2013

Meeting in Lyon (F): "The puppet, a tool for propaganda"

Meeting in Gadagne « Politiquement incorrectes » (Politically Incorrect) - Scène des Chercheurs : "The puppet, a tool for propaganda"

Monday  15 April 2013 (from 9.30am to 5.30pm) at the Musée Gadagne, World Puppet Museum in Lyon, France

 

The Institut International de la Marionnette is organising a one-day event during which academics and artists will exchange ideas around the emblematic scenarios of a little-known history: puppets used for evangelization, puppets taking sides during times of war (for example the Spanish Civil War), puppets serving the state (Soviet propaganda tool
in Poland), puppets as mouthpieces for assertions of identity (colonialism for example).

Continuing the discussions from the last edition of Scène des Chercheurs, an analysis will be made as to what has made the puppet, as object and in performance, a particularly fertile medium for use in propaganda.

After the professional encounters in Clichy on the theme "Orders, communication, propaganda", this day will mark a new landmark in the cycle of research "Puppets/ Censure, Propaganda, Resistance" which will terminate with the organization at the end of November 2014 of an international colloquium devoted to the relationship between puppets and religious, political and economic power.

 

www.marionnette.com    and   http://africanpuppet.blogspot.com.au
 

Festivals/Events
12. März 2013

Internationales Figurentheater-Festival Erlangen, ... Programm online!

18. INTERNATIONALES FIGURENTHEATER-FESTIVAL
ERLANGEN NÜRNBERG FÜRTH SCHWABACH
3. BIS 12. MAI 2013

Das Programm  ist online unter www.figurentheaterfestival.de

 

62 Kompanien, 17 Länder, 130 Vorstellungen, 10 Tage, 4 Städte, 1 Festival ... Das vom 3. bis 12. Mai 2013 stattfindende Internationale Figurentheater-Festival Erlangen, Nürnberg, Fürth, Schwabach gehört alle zwei Jahre zu den wichtigsten Treffen für zeitgenössisches Figuren-, Bilder- und Objekttheater in Europa. Heute umfasst zeitgenössisches Figurentheater eine große Bandbreite traditioneller und innovativer Darstellungsformen: Vom klassischen Puppenspiel über Objekt- und Bildertheater, Formen von Tanz und Performance, Grenzbereiche zur Bildenden Kunst bis zum Einsatz Neuer Medien und digitaler Technologien auf der Bühne. Mit seiner Vielzahl an Veranstaltungen und der Bandbreite der präsentierten Theaterformen gehört das Internationale Figurentheater-Festival zu den größten und vielfältigsten Theaterfestivals in Deutschland überhaupt. Rund 20.000 Besucher werden dazu im Großraum erwartet.

 

Der Kartenvorverkauf beginnt am 23. März 2013 unter www.figurentheaterfestival.de und an den Vorverkaufsstellen im Großraum Erlangen, Nürnberg, Fürth, Schwabach.  Das ausführliche Programmheft erscheint Ende März und ist an den Vorverkaufsstellen und mit Beginn des Festivals an den Tages- und Abendkassen kostenlos erhältlich.

News
06. März 2013

Eveline Gfeller neue Leiterin des Figura Theaterfestivals in Baden

Neue Leitung beim Figura Theaterfestival

 

Die 11. Biennale des Bilder-, Objekt- und Figurentheaters, das Figura Theaterfestival, findet nächstes Jahr unter neuer Leitung von Eveline Gfeller statt.

Gfeller ist seit mehreren Jahren Teil der Programmgruppe des Festivals und seit 2007 Redakteurin der Figura-Verbandszeitschrift. Unterstützt wird sie vom bisherigen Produktionsleiter Markus Lerch.

Die 11. Biennale findet vom 24. bis 29. Juni 2014 in Baden und Wettingen statt.

 


 

Workshops/Tagungen
05. März 2013

Masterclass in Silkeborg (DK)

Giacometti meets Music and Figure Theatre.

Master Class, performance and workshop with Frank Soehnle and Patrick Michaëlis

 

This project is created in cooperation between Festival of Wonder and Figurentheater Tübingen from Germany. The project is in three parts: Part one is a two-day Master Class for professionals, Thursday Nov. 7 and Friday Nov. 8, both days from 10:00 – 17:00 (5:00 pm).  The instructors are puppeteer Frank Soehnle from Figurentheater Tübingen and actor Patrick Michaëlis.  Frank Soehnle teaches at the puppetry school in Stuttgart and both instructors perform in ‘Hotel de Rive.’
Part two is the performance ‘Hotel de Rive’ with Frank Soehnle and Patrick Michaëlis together with two musicians, playing on alp horns, among other instruments.
Part three is an open workshop, held in conjunction with one of the performances of ‘Hotel de Rive’.  Here the focus will be on the practical use of the elements learned in the Master Class.
The price for the Master Class is 1200 Dkr. (160 Euro), which includes lunch and coffee for both days of the course.  12 applicants will be accepted and the course will be taught in English.

 

www.festivalofwonder.dk

Ausstellungen
05. März 2013

Theatre Forman Brothers, Exhibition in Silkeborg (DK)

A cooperation between The Art Centre Silkeborg Bad and Festival of Wonder, will make it possible for a large exhibit combining senses and theatre design to open on September 21, 2013.
Matej Forman from Prague and his crew of designers will exhibit works from Theatre Forman Brothers' many spectacular shows, many of which have been performed  in Silkeborg at Festival of Wonder, most recently in 2011 with Obladarium.
In recent years the theatre has been responsible for several performances at the National Theatre’s main stage in Prague; a musical, two operas and a stage show marking the beginning of the Czech Republic’s chairmanship of the EU.  Parts of these sets will be on exhibit at SilkeborgBad.
In connection with the exhibit there will be several backstage tours with Matej Forman as the guide.  These workshops will take place during Festival of Wonder November 7. – 10.

 

www.festivalofwonder.dk

News
25. Februar 2013

SMASH - Ausbildungsprogramm für experimentelle Körperperformance

SMASH Berlin

3-month intensive program of experimental physical performance

 

Berlin | Aug 19 – Nov 10, 2013

 

- 15 participants/ 2 scholarships
- 15 teachers
- morning classes/ afternoon workshops
- mentoring
- theoretical lectures series
- practical seminars



deadline to apply - Apr 1, 2013

 

SMASH is a 3-month intensive program offering an immersive training in contemporary  physical performance.

 

Its conception originates from the wish to create a temporary, non-hierarchical educational platform to share with the participants the multifaceted scene of contemporary dance in Berlin.
The program focuses on the performative body with a hands-on approach to its expanded, transformative, contradictory and imaginative states.

 

 

Weitere Meldungen
21. Februar 2013

Vortragsreihe zu Uraufführung in Naumburg

Anlässlich der  Naumburger Uraufführung "Ich bin ein göttlicher Hanswurst"  - Ein Stück von  Rainer Lewandowski   über die letzten Lebensstunden Friedrich Nietzsches -  hat die Nietzschestiftung eine  Vortragsreihe rund um die Themenkomplexe des Stückes  organisiert.

 

Am 22.2.2013 startet diese Reihe um 19:30 Uhr im Nietzsche Dokumentationszentrum Naumburg mit dem Vortrag "Die Meisterfälscherin - Nietzsches Schwester". Es spricht Dr. Jens F. Dwars (Jena).

Am 28.2.2013 spricht  Dr. Jutta Georg (Frankfurt/Main) über "Nietzsche und Wagner: Dionysos und Parsifal".

Am 14.03.2013 spricht Dr. Pia Schmücker (Ulm) über "Lazarus in Naumburg - Nietzsches Krankheitsjahre 1890- 1897".

Die Premiere von "Ich bin ein göttlicher Hanswurst" am Samstag ist bereits ausverkauft, die nächsten Vorstellungstermine sind

Di 26.02.13, 10.00 Uhr  Ich bin ein göttlicher Hanswurst Theatersaal
Mi 27.02.13, 17.00 Uhr  Ich bin ein göttlicher Hanswurst Theatersaal

 

Weitere Termine und Informationen unter

www.nietzsche-dokumentationszentrum-naumburg.de  und www.theater-naumburg.de

Festivals/Events
20. Februar 2013

Festival CIRQ'OULEUR in Herne

Flottmann-Hallen Herne

 

Zirkuspoesie trifft Tanz-, Objekt- und Bildertheater

 

CIRQ'OULEUR

 

mit: Cie. Tr'espace (CH), Matthias Romir & Cirque Oui (D), Doble Mandoble (E/BE) und Aditi Mangaldas Dance Company (Indien)

 

7. und 8. März / 9. März / 15. und 16. März / 22. März

 

 

Im Kulturhauptstadtjahr 2010 fand in den Flottmann-Hallen unter dem Titel CIRQ'OULEUR bundesweit das 1. Internationale Zirkustheaterfestival statt.

 

Fünf Gruppen aus dem In- und Ausland präsentierten ihre besonderen Formen eines sogenannten Neuen oder Zeitgenössischen Zirkus, der seit den 1970er-Jahren aus Frankreich kommend unter der Bezeichnung 'Cirque Nouveau' die Welt der eroberte.

 

CIRQ'OULEUR 2013 wird Grenzbereiche anderer Genre miteinbeziehen und sehr unterschiedliche Farben und Facetten präsentieren. Gleichwohl werden es höchst spannnende, intensive, poetische und bisweilen auch humorvolle Inszenierungen sein.

 

Auch dieses Mal werden fünf Produktionen vorgestellt mit Gruppen aus der Schweiz, aus Belgien/Spanien, aus Deutschland sowie einer Tanzkompanie aus Indien.

 

Weitere Infos und Termine unter

 

 

Workshops/Tagungen
18. Februar 2013

Stage professionelle: le corps et l'objet

A la croisée du corps et de l'objet : un dialogue théâtral
par CLAIRE HEGGEN
du 25 au 29 mars 2013 - 30 heures
Conventionnement individuel AFDAS
Bourses ADAMI - se renseigner auprès du Théâtre du Mouvement

Ce stage propose un entraînement de l'acteur à une grammaire élémentaire de la relation corps-objet et aux fondamentaux de la manipulation, dans un souci à la fois d’écologie corporelle et d’un rapport organisé avec les objets ou matériaux utilisés.
Ce stage, dédié aux fondamentaux, peut être une entrée en matière pour le stage Le masque neutre à fleur de peau, proposé du 10 au 21 juin au Théâtre du Mouvement.

 

plus d'infos:  www.theatredumouvement.com

News
13. Februar 2013

TheatreFragile zieht in den Hangar 21

TheatreFragile - Auf in den Hangar 21!

 

Am Freitag, dem 22. Februar 2013 um 17.00 Uhr, zieht das deutsch-französische Theaterensemble „TheatreFragile“ mit ihren Masken, fliegenden Fischen und schwimmenden Häusern in ihr neues Domizil, den Hangar 21 in Detmold, ein.

 

Der offizielle Einzug wird begleitet von der Premiere des Dokumentarfilms  „Detmold 2012 – Europäisches Straßentheater Festival“.

 

Weiter Infos unter

 

Ausschreibungen
12. Februar 2013

Grünschnabelpreis 2014 ist ausgeschrieben

«Grünschnabel»  Aargauer Förderpreis für junges Figurentheater

Der Regierungsrat des Kantons Aargau verleiht am 11. Figura Theaterfestival 2014 in Baden zum sechsten Mal den Förderpreis für junges Figurentheater «Grünschnabel » in  Höhe von CHF 10‘000. Er zeichnet damit eine junge Bühne aus, die sich am Anfang ihrer
beruflichen Tätigkeit befindet und mit Ausdrucksformen des Figuren- und Objekttheaters auf künstlerisch eigenständige Art arbeitet. 

Junge Gruppen und Solisten können sich bis spätestens 31. Juli 2013 bewerben.

 

weitere Informationen unter www.figura-festival.ch

 

 

The «Grünschnabel» Prize (Greenhorn Prize), Aargau’s award of sponsorship for a
young puppet theatre company

In 2014, at the 11th Figura Theaterfestival in Baden Switzerland, the Cantonal Council of Aargau will award the sixth «Grünschnabel» (Greenhorn) Prize. This is worth 10’000 Swiss Francs and will go to a young theatre company starting out on its professional career working in an original way with puppets, objects and figures. The prize will be awarded either to an individual actor, or to the ensemble as a whole.

Entry deadline 31th July 2013
 

More www.figura-festival.ch

.

Weitere Meldungen
12. Februar 2013

Das Théâtre de la Marionnette Paris bekommt ein eigenes Haus

Im Herbst 2013 ist es endlich so weit: Das Théâtre de la Marionnette Paris, bekannt unter anderem als Veranstalter der Festivals "Biennale internationale des arts de la marionnette" und "Scènes ouvertes" - dennoch seit Jahren eine Organisation ohne eigene Räume, bekommt ein Theater. Im Herzen des Pariser Stadtteils "Mouffetard" bezieht es ein historisches Theatergebäude, das dann den Namen "le Mouffetard, Théâtre des arts de la marionnette" tragen wird.

 

www.theatredelamarionnette.com

 

News
08. Februar 2013

Loutkár ab sofort auch mit englischer Jahres-Ausgabe

Das tschechische Magazin für Figurentheater erscheint ab Februar 2013 auch mit einer englischen Ausgabe pro Jahr, in der eine Auswahl der interessantesten Artikel aus den sechs regulären Jahresheften zu finden ist.

 

Loutkár ist eines der ältesten Theatermagazine weltweit (Erstausgabe 1912) und konzentriert sich auf Puppen-, Figuren- und alternatives Theater.

In sechs Ausgaben pro Jahr veröffentlicht Loutkár neue Infos, Kritiken, Interviews, internationale Festivalberichte, UNIMA-News sowie theoretische und historische Essays zum Themenfeld Figurentheater. Die wichtigsten Artikel erscheinen zudem in einer kurzen englischen Zusammenfassung.

Die Ausgaben werden nun ergänzt durch ein jährlich und komplett auf Englisch herausgegebenes Heft mit den Highlights aller tschechischen Ausgaben.

 

Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten unter

 

 

Personelles
04. Februar 2013

Schweizer Regisseur Yves Baudin verstorben

Der charismatische Regisseur und Leiter des Théâtre de la Poudrière, Yves Baudin, ist völlig überraschend verstorben. Er erlag in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 2013 im Alter von 57 Jahren einer Herzattacke.

 

Nicht nur das Ensemble in Neuchâtel, mit dem er mehr als 30 Produktionen, darunter international beachtete Inszenierungen wie "Achterloo", "Menagerie fin" oder zuletzt, zum 40. Theaterjubiläum, "Mécanique du sel" erarbeitete, wird ihn kummervoll vermissen. Auch in der internationalen Szene des Genres hinterlässt Yves Baudins Tod eine schmerzliche Leerstelle - als Regisseur mit Mut zum Risiko, als humorvoller und einfühlsamer Gesprächspartner, Ideengeber, Ausstellungsmacher und philosophischer Provokateur wird er uns fehlen.

 

Den Ensemblemitgliedern des Théâtre de la Poudrière und der Familie gilt unser tiefes Mitgefühl. In Freundschaft, Annette Dabs und Anke Meyer.

 

 

 

Weitere Meldungen
31. Januar 2013

Free Artists' Blog against cultural rollback in Hungary

NEMMA (NO MMA!)

Recent legislative steps in Hungary (end of 2012) point towards the authoritarian transformation of the institutional structures and funding system of cultural life, by giving an ultra conservative artist group (MMA – Hungarian Academy of Arts*) close to the rightwing government an unassailable position of power. As a result of these decisions, the government has endangered the long term autonomy, professionalism and democratic procedures of Hungarian contemporary art.

(*e.g.: MMA President György Fekete demanded that no member of the academy should be allowed "to lack the genetic feeling of nationalism.")

 

This is why this blog was started, and it serves two purposes:

- to provide a news archive and a forum for Hungarian art professionals in order to join their forces in the hope of stopping the actual processes
- to provide actual and background information in European languages (mostly English) about the above mentioned cultural developments. In this respect it addresses all the artists of the world, cultural writers, curators and any international media professionals dealing with art issues.

 

http://nemma.noblogs.org

siehe auch:

offenen Brief des Burgtheaterintendaten Mathias Hartmann mit Elfriede Jelinek u.a.

Die rechten Ideengeber    und  Protestvideo der freien Theatermacher Ungarns

Personelles
30. Januar 2013

Ausstatter Udo Schneeweiß geht nach Bautzen

Im Februar 2013 verlässt der Puppenbauer und Ausstatter Udo Schneeweiß das Theater
Waidspeicher Erfurt, wo er 25 Jahre für ungezählte Inszenierungen nicht nur die Puppen, sondern auch das Bühnenbild schuf und so für einen ganz eigenen Stil des Hauses sorgte. Von 2001 bis 2011 war er Atelierleiter am Theater Waidpeicher und realisierte die Figuren für unterschiedlichste Kinder- und Erwachseneninszenierungen, oft aus seinem bevorzugten Material Lindenholz. Mit der Premiere des puppenbildnerischen Mammutwerkes der  „Ring des Nibelungen“  - einer Koproduktion von Waidspeicher und Theater Erfurt, für die er die 13 Hauptfiguren schuf -, verabschiedet sich Udo Schneeweiß am 7. Februar von Erfurt um die Werkstattleitung des Puppentheaters am Deutsch-Sorbischen Volksheater  Bautzen zu übernehmen.

 


(Foto: Marcel Krummrich)

Workshops/Tagungen
29. Januar 2013

The Art of Being Invisible - project by Japanese puppeteer Nori Sawa

"The Art of Being Invisible" is an extraordinary project introducing a series of workshops focused on designing puppets and discovering the world of Japanese puppet theatre in combination with European puppet tradition. The workshop will take place in Prague.

 

First workshop is divided into two parts:

- The special mechanic of Japanese puppet (25.3.-30.3.2013)     and

- The Art of Being Invisible (2.4.-21.4.2013).

 

Aimed at: professional or amateur puppeteers, art schools students as well as woodcarvers, scenographers, designers or Japanese culture and puppet enthusiasts.

 

For more information:  www.norisawa.cz

Ausschreibungen
22. Januar 2013

Sonderausstellung Thalias Kompagnons

25.01.2013 bis 31.01.2014

 

Sonderausstellung

 

„Zwischen Küchentisch und Staatstheater – Zur Arbeit der Thalias Kompagnons“

 

im Museum für Puppentheater-Kultur Stadt Bad Kreuznach (Puk)

 

weitere Infos:

 

 

News
18. Januar 2013

Knete, Draht und Kamera im TheaterFigurenMuseum Lübeck

Knete, Draht und Kamera

Animations- und Puppentrickfilm

 

15. Februar - 12. Mai 2013

Sonderausstellung im TheaterFigurenMuseum

des Figurentheaters Lübeck

 

 

Trickfilmtage im Figurentheater 15. - 17. Februar 2013

 

Ende der 1930er-Jahre entstand der erste Mecki-Film, ein klassischer Puppentrickfilm der Brüder Diehl. Wie gingen die Produzenten damals vor und wie entstehen Animationsfilme heute? Filmemacher und Fachleute geben spannende Einblicke hinter die Kulissen ihrer Arbeit.

Interessante Gäste und Themen rund um Animationsfilme und ihr Making of (Freitag), dazu lange Nacht des Animations- und Puppentrickfilms (Samstag) und Filmvorführungen (Sonntag).

 

Weitere Infos unter

 

Workshops/Tagungen
18. Januar 2013

Puppet Power - The Fearless Face of Puppetry

March 9 and 10, 2013 / Calgary, Alberta, Canada

A Conference Exploring How Puppets Innovatively Address the Tough Issues Facing Us in Today's World...

...for educators, helping professionals, artists, activists, idea generators and students
INSPIRE, INFORM AND GALVINIZE
Puppets are for everyone. They can make you laugh. They can make you cry. They can open our eyes to the world in new ways. They bring joy, creative outlet and help us tackle emotional and social issues. Puppets can create meaningful bonds within families and groups of people through the breadth of expression they provide and through the collaboration required to construct them. They also play a broad role in contemporary society, providing a creative platform to express controversial and significant social issues.
Keynote speaker Martin P. Robinson of Sesame International, hands-on workshops, peer mentoring, panel discussions and more explore the power of puppetry beyond performance.

 

wppuppet.com/puppet_power.htm

News
16. Januar 2013

Neues Programm des Figurentheater-Kollegs Bochum

 

Mit umfangreichen Angeboten startet das Figurentheater-Kolleg in Bochum sein neues Sommer- Programm 2013 (April bis August).

 

Vom 08.04. – 12.07. findet der einmal pro Jahr angebotene vierzehnwöchige Orientierungskurs statt. Er ist Einstieg in die Fortbildung Figurentheater und gibt Einblick in verschiedene Bereiche Bildender und Darstellender Kunst mit Schwerpunkt auf den Figurenbau und das Figurenspiel.

In der darauf folgenden Aufbaustufe (ein Quereinstieg ist möglich) können die erworbenen Kenntnisse in figurentheaterspezifischen Einzelkursen und Projekten in freier zeitlicher Auswahl weiterentwickelt und vertieft werden.

 

Die Fortbildung Figurentheater Sommer 2013 richtet sich an Menschen, die PuppenspielerIn werden oder sich fundierte Kenntnisse hierüber zum Einsatz in ihrem Beruf verschaffen wollen.

 

Bei den Workshops der Sparte Freie Kurse sind alle willkommen, die Interesse haben, sich in Themenbereichen wie Schauspiel, Stimmarbeit, Clown, Tanz, Instrumentenbau, Pantomime, Kreatives Schreiben, Malen /Zeichen, Radierung, Bildhauerei, Zaubern, Akrobatik, Schneidern u.v.m. weiterzubilden.

 

Die 136 Unterrichtsstunden umfassende Fortbildung „Der Clown – Das clowneske Spiel“ beginnt im Juli 2013, die acht Wochenenden umfassende Fortbildung Märchenerzählen im April 2013.
Hierfür und für den erfolgreichen Besuch der Fortbildung Figurentheater werden Zertifikate vergeben. In den Sommerferien findet ein spezielles Programm u.a. in Varel an der Nordsee statt.

 

Bildungsschecks und Bildungsgutscheine werden entgegengenommen. Die Anerkennung als Einrichtung der Weiterbildung durch den Kultusminister und die Zertifizierung des Figurentheater-Kollegs, beinhalten zudem die Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen.


 

Nähere Informationen beim Figurentheater- Kolleg Bochum

Telefon 0234-28 40 80

 

www.figurentheater-kolleg.de

Festivals/Events
15. Januar 2013

Aus megaFon wird Zeitzeug_Festival


12. bis 16. Juni 2013

 

Zum elften Mal lädt das megaFon Theaterfestival - unter neuem Namen: Zeitzeug_ Festival - Künstler_innen und Wissenschaftler_innen aller Sparten nach Bochum ein.

Das Zeitzeug_ Festival versteht sich als Kultur- und Kunstplattform für Performances, Installationen, Grafik/Design/Malerei, Interventionen, Theater, Lecture Performances und wissenschaftliche Beiträge, Medienkunst, Musik und genreüberschreitende Projekte.

 

Bewerbungen (Texte, Bilder, Musik, Videos, Arbeitsproben) bitte per Mail an zeitzeug.festival@... oder per Post an:

Studentische Initiative Zeitzeug_ Festival (ehemals megaFon Theaterfestival)
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
44780 Bochum
 


 Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2013!

News
14. Januar 2013

Fritz-Wortelmann-Preis vom 21. bis 24. November 2013

 

Bochum vergibt Fritz!

 

Beauftragt von der Stadt Bochum richtet das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst vom 21. bis 24. November 2013 den Wettbewerb um den Fritz-Wortelmann-Preis für das Amateurfigurentheater aus. In diesem Jahr wird der Preis wieder an erwachsene Spieler und Theatergruppen vergeben.

 

Die detaillierte Ausschreibung sowie  Anmeldemodalitäten in Kürze auf www.fidena.de.

 

Weitere Infos zum Wettbewerb sowie Rückblicke auf den Fritz 2011 und 2009 unter

 

 

News
14. Januar 2013

Antragsfrist "Szenenwechsel"!

Noch bis 15. Februar kann man Anträge stellen für das Förderprogramm SZENENWECHSEL zur Unterstützung internationaler Kooperationen im Bereich der Darstellenden Künste. 

 

Das internationale Programm ermöglicht Theatern und freien Gruppen, ihre bewährten Ausdrucksformen und Themensetzungen durch neue Akzente zu bereichern, künstlerische Impulse zu setzen und sich intensiv mit Künstlern, deren Werken sowie Themen aus anderen kulturellen Kontexten auseinanderzusetzen.

 

Jährlich werden zehn bis zwölf internationale Kooperationen zwischen einem Theater oder einer freien Theatergruppe aus dem deutschsprachigen Raum und einem Partner aus den Ländern Osteuropas oder Nordafrikas mit bis zu 15.000 Euro gefördert.

 

Bewerben können sich freie Gruppen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musiktheater und Performance sowie feste Häuser aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und Schweiz).

 

Weitere Infos unter http://www.iti-germany.de/

Ausstellungen
14. Januar 2013

Dimensions of Dialogue - The Work of Jan Svankmajer in Prague

Between Film and Free Art

 

The exhibition of the work of Jan Svankmajer in the Gallery of the City of Prague will be open to public until 3 February 2013.

Artist, puppeteer, world-famous film director and screenwriter Jan Svankmajer (*1934) is the only Czech artist represented in the permanent exhibition of the Tate Gallery, London. His life credo is surrealism.

The concept of the exhibition is based on his films, showing selected artefacts and key sequences as well as other material. To commemorate the occasion, Arbor Vitae publihsed a monograph on the author's work in Czech and  English.

 

www.citygallerypargue.cz

 

News
10. Januar 2013

Eröffnung des sanierten Puppenspielhauses in Hohnstein am 1. März 2013

Kasper und Kasparek

 

Unter Leitung der Stadt Hohnstein (Lead-Partner) und Beteiligung der Stadt Dolnì Poustevna (Projekt-Partner 1) sowie des Traditionsvereins Hohnsteiner Kasper e.V. (Projekt-Partner 2) wird seit April 2012 mit Hochdruck an der Umsetzung des Großprojektes "Kasparek, mit dem Kasper über die Grenze" gearbeitet.

Das Projekt wird im Rahmen des "Ziel 3/Cíl 3-Programms zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit 2007-2013 zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik" vom "Europäischen Fond für regionale Entwicklung: Investition in Ihre Zukunft" der Europäischen Union unterstützt und läuft bis zum 30. Juni 2014.

Das Projekt beinhaltet die Renovierung des Puppenspielhauses in Hohnstein, an dem in den 30er Jahren der berühmte Hohnsteiner Puppenspieler Max Jacob arbeitete. 

 

Die Eröffnung findet am 1. März 2013 mit zahlreichen Vorstellungen, auch von Gastbühnen, statt.