Personelles
Personelles
16. Juli 2014

Neuer Künstlerischer Leiter der SCHAUBUDE Berlin

Neuer Künstlerischer Leiter der SCHAUBUDE Berlin wird mit Beginn der Spielzeit 2015/2016 der Theaterwissenschaftler Tim Sandweg.Tim Sandweg folgt Silvia Brendenal nach, die das Haus seit 1997 als künstlerische Leiterin führt und zu einer der besten Adressen für nationales und internationales Puppen-, Figuren- und Objekttheater im deutschsprachigen Raum entwickelt hat. Silvia Brendenal geht mit Ende der Spielzeit 2014/15 in den Ruhestand.

 

Tim Sandweg, Jahrgang 1987, studierte Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie an der Freien Universität Berlin, bevor er 2009 als Dramaturg ans Puppentheater der Stadt Magdeburg ging. Dort war zuletzt auch an der künstlerischen Leitung des 10. Internationalen Figurentheaterfestivals »blickwechsel« beteiligt. Seit 2009 gehört er der Redaktion des Magazins für Puppen-, Figuren- und Objekttheater »double« an und ist seit 2012 Lehrbeauftragter für Dramaturgie und Theorie am Studiengang Figurentheater der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Tim Sandweg war bis zu seiner Berufung als künstlerischer Leiter Mitglied der Jury des Berliner Senats für Freie Gruppen.

Nach Dr. Gerd Taube (1993-1997) und Silvia Brendenal  wird er direkter Ansprechpartner für die Puppen-, Figuren- und Objekttheaterszene in Berlin und darüber hinaus sein.

 

www.schaubude-berlin.de

 

 

Personelles
01. Juli 2014

Zum Tod von Annette Wurbs

Am 26. Mai 2014 verstarb – plötzlich und viel zu früh – die Puppenspielerin, Schauspielerin und Regisseurin Annette Wurbs.

Nach ihrem Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, Studiengang Puppenspielkunst, war sie unter anderem Ensemblemitglied am Puppentheater der Stadt Gera. Ihre langjährige Arbeit mit dem Theater Handgemenge begann 1992 mit der legendären Inszenierung „Wer andern in die Stube schlägt, malt selbst Verein“. In den 90er Jahren gehörte Annette Wurbs auch zum Ensemble des Kammertheaters Neubrandenburg, wo sie unter anderem an dem außergewöhnlichen Langzeitprojekt „Die Wassermannlüge“ nach David Großmann mitwirkte. In den letzten zehn Jahren war Annette Wurbs ausschließlich freiberuflich tätig und beteiligt an international erfolgreichen Inszenierungen wie zum Beispiel „Königs Weltreise“ oder „Hamlet://Macht.Schatten.Play".

Mit Annette Wurbs hat die Figurentheaterszene eine hochprofessionelle Künstlerin und warmherzige Kollegin verloren.

 

www.annette-wurbs.com

Personelles
02. April 2014

Eloi Recoing neuer Direktor des Institut Internationale de la Marionnette

Eloi Recoing ist zum neuen Direktor des Institut International de la Marionnette in Charleville-Mézières ernannt worden. Er wird die Stelle im kommenden Juli antreten.

 

Der Regisseur, Pädagoge, Schriftsteller und Übersetzer Eloi Recoing befasst sich schon seit langer Zeit intensiv mit dem Puppentheater, sowohl persönlich als auch beruflich. Als künstlerischer und pädagogischer Leiter des  von seinem Vater Alain Recoing gegründeten Théâtre aux Mains Nues ist er mit den Fragen der Ausbildung und Weitergabe bestens vertraut. Eloi Recoing ist außerdem Dozent am Instiut für Theaterwissenschaft an der Universität Sorbonne Nouvelle und unterrichtet an mehreren Theaterhochschulen.

 

Eloi Recoing was appointed Director of the Institut International de la Marionnette. He will take office in July 2014.

As a stage director, a teacher, a writer and a translator, Eloi Recoing dealt with Puppetry throughout his life, as well in private as in public. As the artistic director and the teaching head of the Théâtre Aux Mains Nues, which was founded by his father Alain, Eloi Recoing is deeply touched by the stakes of education and transmission. He is a lecturer at the Institut d’Études Théâtrales at the University of Sorbonne Nouvelle – Paris 3 and he also teaches in several theatre schools.

 

www.marionnette.com

 

 

Personelles
18. März 2014

Bernhard Morgenstern gestorben

Am 13. März verstarb nach kurzer Krankheit der Puppenspieler und Heilpädagoge Bernhard Morgenstern. Von 1983 bis 2009  leitete und prägte er den Arbeitskreis Puppenspiel im Landesverband der Amateurtheater Baden-Württemberg.

 

Auch für das Puppenspielertreffen in Friedrichshafen (früher in Ravensburg), das mit seinem Aufführungs- und Fortbildungsprogramm regelmäßig bundesweit und international auf großes Interesse stieß, wirkte Bernhard Morgenstern als Mentor, Organisator und nicht zuletzt als aktiver Dozent.

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.