5. Sächsisches Puppentheatertreffen

11. Juni 2015

Rückblick auf das diesjährige Treffen am theater der junge generation in Dresden.

Das 5. Sächsische Puppentheatertreffen stand unter dem Thema "Alltag und Glanz". Unter der Leitung von Oberspielleiterin Ania Michaelis gelang ein dichtes Programm mit wahrhaft glanzvollen Momenten.

So war gleich der Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Günther Heeg, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Theaterwissenschaft Leipzig, mit dem Titel "Für ein Theater des/der Fremden" eine intellektuelle Herausforderung.

Den ausgewählten Produktionen der sächsischen Puppentheater folgten intensive Inszenierungsgespräche, moderiert von Annette Dabs. Workshops mit dem künststlerischen Leiter des Agora-Theaters, Kurt Pothen, und der Regisseurin Astrid Griesbach sowie Exkursionen und eine tolle Party rundeten das Arbeitstreffen ab und schließlich verfolgten alle Teilnehmer in angeregter Atmosphäre die Preisverleihung:

Die Trophäe für "Das am wenigsten alltägliche Objekt" ging an Ariane Bothe von der Kunsthoschschule Weißensee für ihren Filz-Wal.

"Der alltagstauglichste Regie-Einfall" wurde in der Dresdener Inszenierung "Wolkenbilder" entdeckt.

"Das glanzvollste Zusammenspiel" sah die Jury im Produktionsteam von "Fliegende Hunde" vom Theater Chemnitz.

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.