PAZZ sucht drei Kunst-Projekte

06. Februar 2012
PAZZ 2012, internationales Performance-Festival in Oldenburg, sucht drei ungewöhnliche und frische Interventionen, Aktionen und Installationen für je einen Container: Eine Provokation, Untersuchung oder ein subjektives Angebot zum Festivalthema TRANZZFER (Übertragung, Übermittlung und Weitergabe).

PERFORM: Ein performatives Projekt mit Überschneidungen zu anderen Kunstbereichen. Übergriffe in „nichtkünstlerische“ Bereiche (z.B. Sport, Soziologie, Politik und Botanik) sind inhaltlich und ästhetisch erwünscht.
MEET: Das Projekt ist Teil der Künstler_innenkolonie mit unzähligen künstlerischen Projekten aus aller Welt und strahlt gleichzeitig in die Stadt Oldenburg aus. Das Projekt macht einen Schnitt in Publikum und Gesellschaft, erobert bewusst neue Zuschauergruppen, bindet diese aktiv ein und lässt sie partizipieren.
TRANZZFER: Eine Woche Ausnahmezustand: Teil der Künstler_innenkolonie. Eine Utopie für die ganze Stadt, für Publikum, Kunst und Gesellschaft.
www.pazzfestival.de
PAZZ ist ein internationales Performing Arts Festival, das alle zwei Jahre am Oldenburgischen Staatstheater in und um die Exerzierhalle stattfindet. Auf dem Festivalgelände entsteht eine Containerstadt, die neben Informations- und Aufenthaltsangeboten für die Zuschauer_innen auch Künstler_innenkolonie sein wird. Den einzelnen Containern werden dabei unterschiedliche Zwecke zugewiesen: Neben praktischen Dingen wie Internet, Infopoint und Kiosk sollen sie auch als sozialer und kommunikativer Ort für Gespräche und Workshops sowie als performative Räume genutzt werden. Die Ausschreibung richtet sich an Performer_innen, Theaterschaffende, Künstler_innen aller Sparten und Expert_innen aus anderen Bereichen, an Menschen aus Oldenburg und dem Rest der Welt, an Einzelpersonen und Gruppen. Die Projekte werden von einer professionellen Jury ausgewählt und als Teil von PAZZ 2012 präsentiert. Für jedes ausgewählte Projekt steht ein Produktionsbudget von max. 2500 Euro zzgl. Reisekostenzuschuss, Unterkunft und Verpflegung für die Realisierung und Durchführung im Rahmen von PAZZ 2012 zur Verfügung.

BEWERBUNG: Das Projekt soll auf max. drei DinA4 Seiten in Deutsch oder Englisch präsentiert werden (inkl. Pläne, Bilder, Zeichnungen, o.ä.). Zusätzlich eine Seite mit Budgetvorschlag und Kontaktdaten der Ansprechpartner_in (Name, Adresse, Email, Telefonnummer). Einsendeschluss ist Samstag, 18. Februar 2012. Zusendungen bitte per Email an katharina.wisotzki@staatstheater-ol.niedersachsen.de mit dem Betreff TRANZZFER_CONTAINERCONTEST. Die Ergebnisse werden am 05. März 2012 bekannt gegeben. Die Jury behält sich das Recht vor, ihre Entscheidung nicht zu kommentieren. Eingesandte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt. Die Verfügbarkeit der Teilnehmer_innen muss für die Projektbesprechung und das Mentoring in Oldenburg im März 2012 (nach Absprache), eine Produktionsphase in Oldenburg vor dem 20. April 2012 sowie die Präsentation und Durchführung des Projekts während PAZZ 2012 vom 20. bis 29. April 2012 gewährleistet sein. Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir gerne unter 0049-441-2225-324 und katharina.wisotzki@staatstheater-ol.niedersachsen.de zur Verfügung.
Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.