Fonds Transfabrik sucht künstlerische Partnerschaften

15. Januar 2016

Bereiche: Tanz, Theater, Nouveau-Cirque, Figuren-, Objekt- und Straßentheater.

Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für darstellende Künste fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte zwischen Frankreich und Deutschland; insbesondere in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Theater, Nouveau-Cirque, Figuren-, Objekt- und Straßentheater.

Der Fonds bietet auch eine Plattform für Kulturschaffende und das deutsche und französische Fachpublikum, und schafft Raum für Begegnungen und Auseinandersetzungen rund um die darstellenden Künste.

Der Fonds richtet sich an alle Akteure der darstellenden Künste: Kompanien, Theater, Spielstätten, Produktions- und Residenzhäuser, die ein künstlerisches Projekt mit deutschen und französischen Partnern haben.

Die Projektanträge können bis zum 20. März 2016 gestellt werden.
Antragsformular und mehr Informationen: www.fondstransfabrik.com

Die Förderergebnisse werden Anfang Mai bekannt gegeben, nach der Entscheidung einer deutschen-französischen Fachjury.

2015 hat der Fonds Transfabrik für seine erste Ausgabe sieben Projekte unter 33 Anträgen gefördert und insgesamt 43'000 Euro bereitgestellt.

BUREAU DU THÉÂTRE ET DE LA DANSE
INSTITUT FRANÇAIS DEUTSCHLAND
Jean-Marc Diébold & Alexandra Henn
+49 30 590 03 92 47/49
btd@institutfrancais.de
www.institutfrancais.de/btd
www.facebool.com/btdif

 

Der Fonds Transfabrik ist eine Initiative vom Bureau du Théâtre et de la Danse/ Institut français Deutschland, mit der Unterstützung von Goethe-Institut Paris, Ministère de la Culture et de la Communication, Ministère des Affaires étrangères et du développement international, Institut français Paris, Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques und Michelin Reifenwerke.

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.