Fundsache Kramer - Publikation zum Symposium

26. Juni 2012

Der Bildende Künstler Harry Kramer (1925 - 1997)  agierte in jungen Jahren u.a. auch als Schauspieler, Tänzer, Filmemacher und als experimenteller Puppenspieler. Aus abstrakt-skurrilen Figuren entwickelte er anfangs der fünfziger Jahre sein "Mechanisches Theater", das er 1956 in Paris auf dem "Festival d'art d'avantgarde" präsentierte.

Das TheaterFigurenMuseum Lübeck bewahrt in seiner Sammlung zwanzig laut Werkverzeichnis verschollen geglaubte Figuren aus der Zeit von Kramers "Mechanischem Theater", die in einer Sonderausstellung zusammen mit Leihgaben von Februar bis 7. Juli 2012 zu sehen sind.

In Verbindung damit fand im Februar 2012 ein wissenschaftliches Symposium statt, zu dem jetzt die dokumentierende Publikation "Fundsache: KRAMER" erschienen ist. Hier kommen viele zu Wort, die persönlich, wissenschaftlich und auf künstlerischem Gebiet mit dem Ausnahmekünstler Harry Kramer, mit seinem Leben und seinem Werk verbunden waren und es immer noch sind. Daraus entsteht ein facettenreiches Bild seines künstlerischen Wirkens.

 

TheaterFigurenMuseum Lübeck/Figurentheater Lübeck/ UINIMA Deutschland (Hg.)

Fundsache: Kramer - entdeckt - erkundet - entwickelt

Theaterfiguren im Kolk - Band 1,

Puppen  Masken, Frankfurt/Main 2012

ISBN 978.3.935011-85-3

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.