Wilde, Vogel, Lehmann und Wenzel untersuchen die Luft

03. Juli 2017

Die Forschungsergebnisse dieses „work in progress“ werden in Tryouts gezeigt.

Alle Belebung von Material funktioniert über den Atem, den Lebenshauch, die Luft. Mit der theatralen Erforschung des Materials Luft wird ein allgegenwärtiger und lebensnotwendiger Rohstoff ins Zentrum der Untersuchung gerückt. Gleichzeitig ist Luft nicht sicht- und nur mit großer Sensibilität überhaupt wahrnehmbar. Sie ist in doppeltem Sinne unfassbar und ständig in Bewegung.

Das Figurentheater Wilde & Vogel sowie Lehmann und Wenzel werden in drei zirka einwöchigen Forschungsphasen das Material Luft untersuchen. Jede der drei Phasen widmet sich einem Teilbereich des Themas. Zu den Themengebieten „Maschinen und Luft“ sowie „Atem, Sprache und Poesie“ werden Gäste eingeladen, die sich mit ihrer künstlerischen Arbeit in eben diesen Gebieten bewegen. Eine Arbeitsphase wird der Leipziger Maschinenkünstler Jim Whiting begleiten, eine weitere die Schauspielerin Ines Müller-Braunschweig.

Die Forschungsergebnisse dieses „work in progress“ werden in Tryouts für das Publikum geöffnet und der Prozess, der im nächsten Jahr zu einer Inszenierung führen soll, wird offengelegt.

Termine: Freitag, 4. August, um 21 (Tryout #1)  und Samstag, 26. August, um 21 (Tryout #2)

Weitere Meldungen

Pressemitteilung 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerb

Eine 7- köpfige Jury wählte anläßlich des 3. Hohnsteiner Kasperwettbewerbs Andreas Blaschke zum Sieger. Die Premiere findet am 03.10.2021 um 15.00 Uhr im Max Jacob Theater in Hohnstein statt.