Maaßen, Jürgen

Schon in seinem Studium der Bildhauerei und Kunstwissenschaft 1973–1980 in Düsseldorf (Deutschland) spezialisierte sich der Ausstatter Jürgen Maaßen (* 1954) auf Puppentheater. Inspiriert von Malern wie Bosch, Breughel, Dix und der Popularität von Karikaturen gestaltet er in seinen Figuren präzise Groteske und volkstümlichen Humor. Beim Modellieren oder Nähen angeregt vom Material, beim Schnitzen von detaillierten Zeichnungen, entwickelt er eigene Techniken und kostümiert seine Figuren selbst. Seit 1984 sind rund 1250 Figuren und auch Plakate, Bühnenbilder, Programmhefte für verschiedene Bühnen entstanden. Aufgrund seiner Restaurierungserfahrung kann er Schnitztechniken und Oberflächengestaltungen vieler Ausstatter des 20. Jahrhunderts bestimmen und rekonstruieren. 
Seit 1986 unterrichtet Maaßen Puppenspieler und Figurenbildner im Entwurfzeichnen und in verschiedenen Bautechniken. Seit 1996 ist er Mitarbeiter des Ambrella Figurentheaters.

Silke Technau (2004)

Bibliographie: Beruf: Puppenbauer. In: Puppenspiel-Information. Fachzeitschrift für Figurentheater Heft 77, Berlin 1997/2, S. 17 - 19