Fundus Theater

Gegründet 1980 von Sylvia Deinert und Tine Krieg, mit der Intention, die Wechselwirkungen zwischen ästhetischen Möglichkeiten des Figurentheaters und den Wahrnehmungsweisen von Kindern auszuloten. In ganz Deutschland bekannt wurden sie mit dem 1984 entstandenen „Familienalbum“, einem als Fabel inszenierten Stück über sexuellen Missbrauch von Kindern. Nach langjähriger erfolgreicher Tourneetätigkeit bezog das Fundus Theater 1993 ein eigenes Haus in Hamburg. Die Produktionen entstehen dort in intensivem Austausch mit dem Kinderpublikum. Basis dafür bilden langfristig angelegte und sorgfältig ausgewertete theaterpädagogische Projekte.

Anke Meyer (2004)

Bildnachweis: „Familienalbum“, Foto: Hanno Krieg