SCHAUBUDE BERLIN Theater. PuppenFigurenObjekte

1993 wurde das Theater als DIE SCHAUBUDE Puppentheater Berlin in den Räumen des 1990 geschlossenen Staatlichen Puppentheaters Berlin in der Greifswalder Straße als zentrale Spielstätte des Berliner Puppen-, Figuren- und Objekttheaters eröffnet. Sie ist der einzige auf Puppen- und Figurentheater spezialisierte Veranstalter deutscher und ausländischer Gastspiele in Berlin, der über eine eigene Spielstätte und ein kontinuierliches Gastspielangebot verfügt. Zugehörig zur Kulturprojekte Berlin GmbH und gefördert durch das Land Berlin, definiert sich das Profil der SCHAUBUDE über die künstlerischen Handschriften und ästhetischen Konzepte der gastierenden Gruppen. Der größte Teil der Vorstellungen wird von Berliner Puppen- und Figurentheatern bestritten. Nationale und internationale Gastspiele finden im Kontext thematischer Gastspielreihen, als Sondergastspiele oder im Rahmen von konzeptionell genau definierten Festivals statt. 
Zudem arbeitet die SCHAUBUDE eng mit der Abteilung Puppenspielkunst der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin zusammen und bietet Studierenden und Lehrenden die Möglichkeit, die während des Studiums erarbeiteten Einzelprojekte und Ensembleinszenierungen unter professionellen Theater -Bedingungen zu zeigen. Die SCHAUBUDE ist ein Experiment, das seine Chancen nutzt, dem Puppen-, Figuren- und Objekttheater ein Stück gesellschaftlicher und kulturpolitischer Akzeptanz hinzuzugewinnen.

Silvia Brendenal  (2004)

Bildnachweis: Plakat, Motiv und Gestaltung: Hamster Damm