Dokumentationszentrum

Bibliothek, Archiv, Mediathek

„Das Institut fördert alle wissenschaftlichen Arbeiten und lässt sich besonders die Schaffung einer Puppentheaterbibliothek angelegen sein.“ (Fritz Wortelmann, Bochum 1948, Vorschläge zur Errichtung eines internationalen Puppentheater-Instituts)

In Bibliothek, Archiv und Mediathek versammelt das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. (dfp) fachspezifische und weiterführende Medien zum Figuren-, Objekt- und Puppentheater und angrenzenden Künsten. Es handelt sich um Präsenzbestände, die vor Ort einsehbar, online recherchierbar und (unter Einhalt des Urheberrechts) über digitale Dokumentenlieferung verfügbar sind.

Arbeitsplätze mit WLAN-Verbindung, Kopierer und Scangeräte, Video- und DVD-Abspielgeräte stehen Besucher*innen zur Verfügung. Bei Bedarf gibt es die Möglichkeit, ein Gästezimmer im Haus in Anspruch zu nehmen. Forscher*innen und Künstler*innen mit einem konkreten wissenschaftlichen oder szenischem Forschungsvorhaben haben die Möglichkeit sich auf ein „Researcher in Residence“ Stipendium zu bewerben.

 

Zum Katalog der dfp-Bibliothek


Zur Fritz-Wortelmann-Sammlung

 

Der aktuelle Bestand der Bibliothek umfasst etwa 2.200 deutsch- und fremdsprachige Bücher zum thematischen Schwerpunkt des Puppen-, Figuren und Objekttheaters und jeweils angrenzenden Künsten. Die Bibliothek versammelt Fachliteratur zur Geschichte, Theorie und Ästhetik der Kunstform, zahlreiche Stück- und Theatertexte, Theater- und Hochschulveröffentlichungen, wissenschaftliche Ratgeber und Handbücher, Bild- und Ausstellungsbände, Bau- und Spielanleitungen, Lehrbücher, Literatur zum angewandten Puppenspiel in Therapie, im pädagogischen Bereich und weiteren interdisziplinären Schnittstellen.

Eine Besonderheit der Bibliothek des dfp ist die ca. 4.600 Zeitschriften große Sammlung internationaler und deutscher Fachzeitschriften, die zum Teil in kompletten Jahrgängen, zum Teil in Einzelausgaben vorliegen. Zusätzlich findet man allgemeine Theaterzeitschriften, Magazine des Kinder- und Jugendtheaters, Tanz- und Filmmagazine.

 

In der Mediathek des dfp können zur Zeit etwa 1.000 Videos und DVDs mit Aufnahmen des deutschen und internationalen Puppen- und Objekttheaters gesichtet werden. Größtenteils handelt es sich um neueres und zeitgenössisches Material, das heißt Anfang der 1990er Jahre bis in die Gegenwart hinein entstandene Aufnahmen. Zu den vielen Inszenierungsmitschnitten gesellen sich Festivaltrailer, Dokumentationen, Puppen- und Animationsfilme sowie Experimentalfilme mit thematischem Bezug.

Auf der Fritz-Wortelmann-Sammlung aufbauend, umfasst die Sammlung des dfp Material des ehemaligen Bunds für Puppenspiel, des Verbands deutscher Puppentheater (VDP), des Zentrums Deutschland der Union internationale de la Marionnette (UNIMA) und Bestände aus privaten Sammlungen. Entsprechend der Möglichkeiten des dfp wird der Bestand kontinuierlich erweitert, Ankäufe, Zusendungen der Akteur*innen des deutschsprachigen Figuren- Puppen- und Objekttheaters, Schenkungen und Spenden bereichern die Sammlung regelmäßig.