1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | nächste Seite >
Die aktuelle Kritik

Theater der Jungen Welt: "Frederick"

von Jessica Hölzl

Ein digitales und interaktives Mäuseabenteuer nach dem Kinderbuch von Leo Lionni.

Die aktuelle Kritik

Puppentheater Magdeburg: „Schonzeit“

Von Klaus-Peter Voigt

Eine modernisierte Märchenwelt kommt im Magdeburger Puppentheater auf die Bühne. Noch kurz vor der erneuten coronabedingten Schließung des Hauses erlebte das Volksstück „Schonzeit“ des österreichischen Autors Andreas Jungwirth seine Premiere. Der uralte Stoff des „Rotkäppchens“ bildete für die unkonventionelle Inszenierung den gedanklichen Hintergrund.

Die aktuelle Kritik

Meinhardt & Krauss: "Alice lost in Cyberland"

Von Petra Bail

Das Stuttgarter Ensemble Meinhardt & Krauss hat auf der Basis von Lewis Carrolls Kinderbuchklassiker „Alice im Wunderland“ das Robotermärchen „Alice lost in Cyberland“ entwickelt, das am Fitz! Stuttgart Premiere hatte.

Die aktuelle Kritik

Theater Waidspeicher: "Vier Märchen von Himmel und Erde"

Von Inga Hettstedt

Gelungenes Regie-Debut am Puppentheater Waidspeicher

Die aktuelle Kritik

O-Team: "Wetware – zur Technologie der Seele"

Von Petra Bail

Poetische Annäherung an das Gefühlsleben des Techno-Selbst

Die aktuelle Kritik

Cie. Freaks und Fremde: „Blut am Hals der Katze“

Von Tobias Prüwer

In einem Abend der gescheiterten Kommunikation stellt Cie. Freaks und Fremde die Frage nach dem Menschen.

Die aktuelle Kritik

Bühne Cipolla: "Keller"

Von Honke Rambow

Die vielleicht hoffnungsloseste und düsterste Novelle Fjodor M. Dostojewskis als Figurentheater? Dank der abwechslungsreichen Nutzung der Möglichkeiten wird der Monolog „Aufzeichnungen aus einem Kellerloch“ bei der Bühne Cipolla am Theater Duisburg dennoch zum unterhaltsamen Stück.

Die aktuelle Kritik

Josephine Hock: "Haus Nr. 69"

Von Tom Mustroph

An der Schaubude Berlin erkundet Josephine Hock mittels des Interieurs von Wohnungen die sexuellen Vorlieben und Hemmungen von deren Bewohner*innen.

Die aktuelle Kritik

Søgaard/Barthel/Glöckler: "Danish Pork"

von Tom Mustroph

An der Schaubude Berlin startet eine so lustvolle wie schmerzensreiche Attacke auf Landwirtschaft und Tierpornobranche.

Die aktuelle Kritik

Musiktheater im Revier: „The Black Rider. The casting of the magic bullets“

von Pia Soldan

Wenn der Teufel eine Puppe ist, wen oder was kann er dann noch lenken?

Die aktuelle Kritik

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: „Hallo Nachbar – (Un)Sinnbilder mit Glump“

von Andreas Herrmann

Das Theater Bautzen eröffnet die Spielzeit mit einem Auftragswerk, das sich um eine Nachbarschaft dreht, in der nach und nach Wohnungen verschwinden.

Die aktuelle Kritik

Schaubude Berlin: „#mysharedspace"

von Tom Mustroph

Raumerlebnisse mit Klein- und Großfiguren Die immersive Rauminstallation #mysharedspace an der Schaubude kippt Blickachsen und handelt Beziehungsgefüge neu aus.

Die aktuelle Kritik

Theater Junge Generation Dresden: „Die dampfenden Hälse der Pferde im Turm von Babel“

von Andreas Herrmann

„Die dampfenden Hälse der Pferde im Turm zu Babel“ ist ein DDR-Kinderbuchklassiker von 1978, geschrieben von Franz Fühmann. Kinder treffen sich darin zum Spielen und entdecken dabei die Vielfalt der Sprache. Es ist ein gewagtes wie gelungenes Unterfangen, was Julia Brettschneider mit ihrem spielfreudigen TJG-Trio betreibt: Sie verwebt Franz Fühmanns Phantasiekosmos mit dem Kontext seiner Entstehung – mit der ersten deutschen Kosmosreise und lauter DDR-Küchentechnik aller Art.

Die aktuelle Kritik

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: „Arche Nora“

von Andreas Herrmann

Die bekannte Geschichte der Arche Noah als Objekttheater für Kinder und Familien.

Die aktuelle Kritik

Puppentheater Magdeburg: "Ein Spätsommernachtstraum"

Von Florian Schreiter

Ein humorvolles Sommertheater mit lebendigen Puppen- und Schauspiel. Regisseur Moritz Sostmann lässt die jungen Liebenden vom Shakespeareschen Original als alte Menschen auftreten.

Die aktuelle Kritik

Fundus Theater Hamburg/Die Neue Kompanie: „Grusel Grusel – Das ABC der Monster“

von Falk Schreiber

Wer da keine Angst verspürt, der hat von echtem Grusel noch nichts mitbekommen: Der Trickfilm „Grusel Grusel“ der Hamburger Theatergruppe Die Neue Kompanie dekliniert ein „ABC der Monter“ durch. Und macht dabei weder vor Splatter noch vor grotesker Romantik halt.

Die aktuelle Kritik

Agencia El Solar & Schaubude Berlin: "Was Bleibt"

von Tom Mustroph

Das Projekt "Was Bleibt" legt in Zusammenarbeit mit der Berliner Schaubude ein Online-Archiv von DDR-Alltagsobjekten und den damit verknüpften Geschichten an. Es ist handelt sich um den Covid-19-bedingten digitalen Ableger einer ursprünglich als Objekttheater konzipierten Produktion der Gruppe Agencia El Solar.

Die aktuelle Kritik

Hochschule Ernst Busch: "Walden - Live from the Woods"

von Tom Mustroph

Puppenspiel goes Vlog

Die aktuelle Kritik

Theater Waidspeicher Erfurt: „Atlas der abgelegenen Inseln“

Von Michael Plote

Inselhüpfen durch Raum, Zeit und Geschichte

Die aktuelle Kritik

Puppentheater Magdeburg: Gummienten Ahoi!

Von Klaus-Peter Voigt

28.800 Gummitiere landen 1992 unfreiwillig im Nordpazifik. Unter der Regie von Agnes Limbos nimmt sich das Theater nun dem Thema an – und sucht die menschlichen Bezüge.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | nächste Seite >