FIDENA - Das Festival

Théâtre Libanais de Marionnettes & KHAYAL – Arts and Education (Libanon): "Es soll Küken regnen"

Täglich während des Festivals
In den Flüchtlingsheimen der Region

Théâtre Libanais de Marionnettes & KHAYAL – Arts and Education (Libanon)
Es soll Küken regnen!

Deutsche Erstaufführung

Ausgezeichnet mit der goldenen Medaille für das beste Kinder-Theaterstück in Kairo 1997

Karten: Freier Eintritt, aber überwiegend nicht öffentlich, sondern für die geflüchteten Familien reserviert. Bei Interesse rufen Sie uns bitte an unter Tel. (0234) 4 77 20.

Zwei öffentliche Vorstellungen werden als Teil eines Abschlussfestes gemeinsam mit HUkultur am Mittwoch, 11. Mai, um 15 und 17 Uhr am Brunnenplatz in der Hustadt, Bochum präsentiert.

Ein Küken schlüpft aus seinem Ei und ist ganz allein. Es schaut sich um, doch es erblickt nur eine Wolke. Also nennt es die Wolke „Mutter". Die Wolke versucht ihm zu helfen und es davon zu überzeugen, dass sie nicht seine Mutter ist. Die Suche des Kükens nach Nahrung, Schutz und Zuwendung – mithilfe der jungen Zuschauer – beginnt. Auf seiner Reise wird es Opfer von Ausbeutung und entkommt nur knapp. In seinen Träumen sieht es seine Mutter als verschwommenes Bild. Schließlich fertigt es eine Puppe an, die genau wie seine Mutter aussieht.Je älter das Küken wird, desto beschwerlicher und gefährlicher wird die Reise, aber es gibt die Suche nach seiner Mutter nicht auf. Gibt es ein Happy End?

Dieses Theaterstück wurde 1996 zu Ehren des 50. Jubiläums der UNICEF erstmals aufgeführt.

Sein Erfolg beruht insbesondere auf seiner Erzählkunst. Es ist eine einfache und zugleich kunstvolle Sprache, die besonders die Vorstellungskraft der kleinen Zuschauer*innen stimulieren soll. Die Kinder sind nicht nur Publikum in diesem Stück, sondern werden auch dazu ermutigt, tatkräftig auf der Bühne mitzuwirken. Ziel ist es, das Bewusstsein der Kinder für ihre Rechte zu stärken, ihr Recht auf einen Namen und eine Identität, das Recht auf Essen und Trinken, Kleidung, medizinische Versorgung, Schutz vor Gefahren und Ausbeutung, aber vor allem das Recht darauf, in einer fürsorglichen Familie aufzuwachsen.

Mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit „Kanguru“, einem Projekt der UNIMA-Commission for Cooperation 

Alter: für Kinder von 3 - 10 Jahren
Dauer: 50 Minuten
Sprache: Arabisch

Spiel: Karim Dakroub, Ekaterina Demidova, Fouad Yamine, Adon El Khoury
Regie: Karim Dakroub
Verfasser: Rola Broche, Karim Dakroub
Musik: Ahmad Kaabour, Oussama El Khatib
Text: Ahmad Ali El Zein
Bühnenbild, Puppen: Walid Dakroub
Kostüme: Fida Hateit